Skyline

Aufzüge helfen bei Hightech-Bau

Budapest/Ungarn (ABZ). – Fortschrittliche Technologien für eine legendäre Baustelle. Der bayerische Industrie- und Bauaufzughersteller Geda unterstützt mit seinen Geräten ein neues Hightech-Bauwerk. Seit Herbst 2020 unterstützt das in Bayern ansässige Unternehmen Geda GmbH mit seinen Bauaufzügen die Entstehung eines neuen Hightech-Gebäudes.
GEDA GmbH Arbeitsbühnen und Aufzüge
Die Entstehung eines neuen Hightech-Gebäudes in der ungarischen Hauptstadt Budapest wird seit Herbst 2020 mit Bauaufzügen des Unternehmens Geda unterstützt. Bei dem Gebäude handelt es sich nicht um ein "normales" Bürogebäude, sondern um den neuen MOL Campus. Der Komplex wird nach seiner Fertigstellung als Hauptsitz der MOLGroup, einem globalen Öl- und Gasunternehmen, dienen. Der MOL Campus wird ein sehr innovatives und umweltfreundliches Bürogebäude in Budapest sein. Mit spektakulären 120 m Gesamthöhe wird der Campus das höchste Bauwerk in ganz Ungarn sein.

Derzeit wird in Budapest, ein neues Gebäude gebaut. Es handelt sich nicht um ein "normales" Bürogebäude, sondern um den neuen MOL Campus. Dieses Gebäude wird nach seiner Fertigstellung als Hauptsitz der MOLGroup, einem globalen Öl- und Gasunternehmen, dienen.

Der MOL Campus wird ein sehr innovatives und umweltfreundliches Bürogebäude in Budapest sein. Nicht nur durch seine einzigartige Form, sondern auch durch den integrierten 28-stöckigen Turm mit einem Podium. Mit spektakulären 120 m Gesamthöhe wird der Campus das höchste Bauwerk in ganz Ungarn sein. Modernste Technologie auf 86.000 m² im kompletten Gebäude rundet das Bauwerk ab.

In den unteren Etagen befinden sich Restaurants, ein Konferenzzentrum und viele weitere Einrichtungen, um für bestes Betriebsklima zu sorgen. Eine "grüne Lunge" wandert durch das Herz des Gebäudes, während sich die flexiblen Büroräume in den oberen Etagen befinden. Der höchste Wolkenkratzer des Landes setzt sowohl in der Technik als auch im Design neue Maßstäbe.

Das ungarische Bauunternehmen Market Építo? Zrt. verantwortet als eines der bedeutendsten in der ungarischen Bauindustrie das gesamte Megaprojekt. Durch das umfangreiche Wissen dieses Partners, der in den vergangenen 25 Jahren mehr als 750 Bauprojekte durchgeführt hat, ist ein reibungsloser Ablauf während der gesamten Bauphase gewährleistet.

Um das sicherzustellen, haben sich die Verantwortlichen bei Market Építo? Zrt. für Höhenzugangstechnik des Herstellers Geda GmbH aus dem bayrischen Asbach-Bäumenheim entschieden. Die Entfernung von rund 750 km spielt dabei keine Rolle.

Auf der Baustelle des MOL Campus kommt die größte Transportbühne aus dem Haus Geda, der GEDA 3700 Z/ZP zum Einsatz. Der Transport von schweren und übergroßen Lasten kann mit diesem Gerät bewältigt werden. Außerdem ist der Personen- und Materialaufzug BL 2000 Twin installiert, um eine schnelle, sichere und zuverlässige Beförderung optimal zu gewährleisten. Der GEDA 2 PK kommt als Kranführeraufzug ebenfalls zum Einsatz.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauhofleiter/in (m/w/d) , Nordenham  ansehen
Niederlassungsleiter (m/w/d),..., Dettelbach  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
GEDA GmbH Arbeitsbühnen und Aufzüge
Höhenzugangstechnik von Geda unterstützt die Bauarbeiten in Ungarn. Fotos: Geda

Eine besondere Herausforderung auf der ungarischen Baustelle ist der Höhen-Transport der vielen Glaspaneele, aus welchen die Fassade des MOL Campus zum großen Teil konstruiert ist.

Hier wäre der Höhentransport ohne Zahnstangenaufzug sehr ineffizient. Die optimale Lösung für diese schwer zu transportierenden, sperrigen und schweren Materialien ist der GEDA 3700 Z/ZP. Die Transportbühne wird allen Anforderungen des anspruchsvollen Projektes durch die hohe Tragfähigkeit von bis zu 3700 kg und der großen Bühne gerecht. Es gibt die Möglichkeit, zwischen vier verschiedene Bühnenvarianten mit verschiedenen Eigenschaften zu wählen.

Durch die Gegebenheiten vor Ort wurde eine "D-Bühne" verwendet. Als größte Variante ist diese ganze 5 m lang und kann so auch sperrige Gegenstände leicht transportieren.

Zugelassen ist das Modell auch für den kombinierten Personentransport von bis zu sieben Personen. Die Transportbühne ist ein starker Partner für rationelles Arbeiten und befördert auf der ungarischen Baustelle Material mit 24 m/min im Materialmodus sicher und zügig. Im Personenmodus kann eine Geschwindigkeit von 12 m/min bewältigt werden. Die 120 m des MOL Campus stellen für den GEDA 3700 Z/ZP keine große Herausforderung dar, denn er kann bis zu 200 m Material und Personen befördern.

Für ein effektives und sicheres Arbeiten im Bereich Höhenzugangstechnik auf der Baustelle sorgt auch der GEDA BL 2000 Twin. An dem Entstehungsort des MOL Campus bringt dieses Gerät Personen und Materialien an ihren Einsatzort. Mit einer Förderhöhe von bis zu 250 m und einer Hubgeschwindigkeit von maximal 55 m/min ist die Höhe des Bauwerks spielend abgedeckt.

Die Bühnengröße von 3,2 m x 1,45 m x 2,1 m bietet genügend Freiheiten und kann mit bis zu 2000 kg beziehungsweise 23 Personen beladen werden. Durch die Ausführung des GEDA BL 2000 als Twin werden auf dem Campus die Etagen 1,3,5,7 (ungerade) von einer Bühne und parallel, unabhängig von der anderen Bühne, die 2,4,6,8 Etagen (geraden) bedient. Das bietet besonders bei stark frequentierten Baustellen den Vorteil des durchgängigen Transportflusses. Somit verringern sich Wartezeiten und die damit verbundenen Kosten. Da die Sicherheit aller Beteiligten im Vordergrund steht, sind Etagentürensicherungstüren installiert. Sie haben eine elektromechanische Überwachung durch Endschalter. Einfacher können die 29 Stopps beziehungsweise Haltestellen im MOL Campus nicht bedient werden.

Der GEDA 2 PK befördert in kürzester Zeit – und vor allem sicher – die Kranführer der MOL-Campus-Baustelle in luftige Höhe. Unabhängig der oftmals anspruchsvollen Wetterbedingungen in Budapest fallen die anstrengenden Kletteraktionen weg. Dadurch werden Zeit, Kosten und Risiko auf das Minimale reduziert. Ohne Unterbrechungen wird ein reibungsloses Arbeiten der Baukräne gewährleistet.

Im Ernstfall dient der Kranführeraufzug GEDA 2 PK auch als Lebensretter für Kranführer, denn die Bergung und Rettung von erkrankten oder bewusstlosen Kranbedienern kann innerhalb kürzester Zeit eingeleitet werden. Die Geräte wurden auf dieser Baustelle an Kränen von Kroll Cranes angebracht. Das flexible System erlaubt jedoch eine Montage an allen Krantypen sämtlicher Hersteller und standardmäßig bis 150 m Höhe.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Arbeitsbühnen und Aufzüge bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler GEDA GmbH bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen