Von HDT

Hanke Kanaltechnik erwirbt Spezial-Lkw

Duisburg (ABZ). – Die HDT Hochdruck-Dosier-Technik GmbH aus Bottrop, eines der führenden Maschinenbau- und Serviceunternehmen für Hochdruckdosiertechnik in Deutschland, hat einen Spezial-Lkw für die mobile automatisierte Schachtsanierung (MRT = Manhole Repair Technology) an die Geschäftsführung der Kanaltechnik Hanke GmbH aus Duisburg übergeben. Mike Hanke, Geschäftsführer der Kanaltechnik Hanke GmbH, nahm die Schlüssel des MRT-Lkw aus den Händen von Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der HDT GmbH, und Peter Markolwitz, Vertriebsleiter der HDT GmbH, entgegen. Wir führen bereits seit vielen Jahren kameragestützte Schachtuntersuchungen durch und haben den MRT-Lkw der HDT GmbH auf dem diesjährigen CROM-Lehrgang kennengelernt", so Mike Hanke, Geschäftsführer der Kanaltechnik Hanke GmbH. "Das mobile System hatte unser Interesse geweckt und uns nach einem eintägigen Testeinsatz vollends überzeugt. Wir erweitern hiermit unser Leistungsportfolio und bieten unseren Kunden in Zukunft von der Schachtuntersuchung bis hin zur -sanierung einen umfassenden Service", ist sich Geschäftsführer Hanke sicher.

"Die Vorteile unseres MRT-Lkw werden von immer mehr Kanal- und Schachtsanierungsunternehmen erkannt. Sie sehen großes Potenzial für sich und ihre Kunden, da Schächte damit viel schneller und sicherer saniert werden können als mit der konventionellen Handapplikation", sagt Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der HDT GmbH. Peter Markolwitz, Vertriebsleiter der HDT GmbH, fügt hinzu: "Mit dem MRT-Lkw werden Schachteinstiege minimiert, selbst technisch schwierige und gefährliche Arbeiten an vertikalen Schachtwänden können automatisiert durchgeführt werden. Dadurch erreicht man neben dem Zeitgewinn und der Kosteneinsparung eine hohe, vollständig reproduzierbare Qualität."

Das Fahrzeug, das die HDT in Kooperation mit dem Fachbereich ombran der MC-Bauchemie entwickelt und auf Basis eines Mitsubishi Canters gefertigt hat, umfasst alle erforderlichen Gerätschaften für eine automatisierte Schachtsanierung. Sie sind fest in dem 7,5-Tonner verbaut und ermöglichen eine schnelle und einfache Anwendung. Der Lkw enthält eine komplette MRT-Anlage der HDT (MRT = Manhole Rehabilitation Technology). Sie ist das Kernstück des Lkw. Ein Betreten des Schachtes ist damit nicht erforderlich. Die Anlage ist für den Einsatz der Spezialmörtel ombran MHP-SP sowie der Hybrid-Silikatbeschichtung ombran CPS der MC-Bauchemie konzipiert, flexibel einsetzbar und besteht aus vier Einheiten: der Blasting Unit zur automatisierten Vorbereitung von Schachtwandoberflächen, der Spinning Unit zur automatisierten Beschichtung, dem HS Coating Head für Spezialbeschichtungen bei biogener Schwefelsäurekorrosion (BSK) sowie der Control Unit zur automatisierten Steuerung des gesamten Instandsetzungsprozesses. Die Mitarbeiter der Kanaltechnik Hanke GmbH, die das Fahrzeug bedienen werden, haben eine Schulung zur zertifizierten Schachtsanierung absolviert und verfügen über spezielle Qualifikationen, die erforderlich sind, um die MRT-Anlagentechnik anzuwenden. Der Spezial-Lkw ist mit einem 650-l-Wassertank und einer eigenen, sehr leisen Super Silent 18KVA Stromversorgung ausgerüstet. Er bietet daher den Vorteil, über mehrere Tage hinweg auf einer Baustelle operieren zu können.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen