Wurzelrodungen

Dank Anbaugeräten schnell erledigt

Anbaugeräte Bagger und Lader
Bei der Begrünung eines Parkplatzes in Wien entfernte die Firma Gartenbaum Christoph Nodes 70 Pappelstubben mit dem Spezialwerkzeug Wurzelratte. Foto: Wurotec

Winnenden/Wien (ABZ). - Der Auftrag lautete 71 Bäume zu fällen und anschließend die Wurzelstöcke zu entfernen. Um dies in kurzer Zeit bewältigen zu können, setzte Christoph Nodes, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma aus Wien, erstmals das Baggeranbaugerät Wurzelratte ein. Es ist eigens dafür entwickelt, Rodungen schnell und einfach durchzuführen.

Je nach eingesetzter Rodungstechnik dauert es fast eine Stunde oder aber nur wenige Minuten, um einen Wurzelstock von knapp 40 cm Durchmesser zu roden. Eine Parkplatzbegrünung in Wien, bei der ganze 71 Pappelstubben zu entfernen waren, war deshalb für Christoph Nodes, Geschäftsführer der Firma Gartenbaum Christoph Nodes aus Wien, das passende Projekt, um erstmals das Baggeranbaugerät Wurzelratte einzusetzen. Er berichtet: "Rodungen haben wir bisher immer mit einer Fräse durchgeführt. Doch mit dieser konventionellen Technik hätten wir für den Auftrag zu viel Zeit gebraucht. Aus meinen Erfahrungswerten hatte ich kalkuliert, dass allein für das Fräsen etwa 60 Stunden angefallen wären. Doch mit der Wurzelratte konnten wir die Rodungsarbeiten schon nach zwölf Arbeitsstunden abschließen."

Das Rodungsmesser zerkleinert den Wurzelstock Stück für Stück. Durch die Ziehbewegung durchpflügt die am Baggerarm montierte Wurzelratte die Erde und erreicht selbst tiefliegende Seitenwurzeln. Anders als beim Fräsen muss mit dieser Technik nicht erst anfallendes Fräsmaterial mit der Schaufel eingesammelt und anschließend weggeschafft werden, um weiter unten liegende Wurzeln zu erreichen. Der Stubben lässt sich in einem Arbeitsgang entfernen, was mit dazu beiträgt, die für die Rodung notwendige Zeit zu verkürzen.

Der Parkplatz wurde während der GaLabau-Arbeiten weiterhin von Autofahrern genutzt. Die Rodungen fanden direkt neben parkenden Autos statt. "Einige besorgte Leute haben ihr Auto weggefahren", so der Gartengestalter. "Das wäre in meinen Augen aber gar nicht nötig gewesen. Anders als bei einer rotierenden Fräse, habe ich den Stubben mit der Wurzelratte zerschnitten. Dabei schleuderten keinerlei Steine oder Erde auf, die die Autos hätten beschmutzen oder beschädigen können." Dieser Vorteil kommt auch an anderen Einsatzorten zum Tragen, bspw. im innerstädtischen Bereich oder an Bundesstraßen. Dort sind Schutzzäune beim Wurzelfräsen zwingend erforderlich. Nodes: "Bisher musste ich Rodungsstellen absperren. Das war immer mit Aufwand und Kosten verbunden. Seitdem wir die Wurzelratte einsetzen, fallen diese Punkte jedoch komplett weg."

Die Firma Gartenbaum Christoph Nodes bietet ihren Kunden aus dem kommunalen und privaten Bereich sowie Hausverwaltungen Komplettrodungen mit der Wurzelratte nun als Zusatzservice an. Ausgestattet mit einem Schnellwechseladapter lässt sich das Anbaugerät an verschiedene Baggerklassen montieren und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Nodes verwendete für den beschriebenen Auftrag einen 8-t-Kettenbagger mit der Wurzelratte der Größe W12. Das Spezialwerkzeug hat er beim Hersteller Wurotec GmbH & Co. KG in Deutschland bezogen. Nodes ist begeistert von der Wurzelratte, die nicht nur ihm, sondern letzten Endes auch seinen Kunden Zeit und Kosten spart.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen