Zoll: Mehr Personal geplant

Berlin (dpa). – Im Kampf gegen Schwarzarbeit in Deutschland hat der Zoll seine Anstrengungen erhöht. Arbeitgeber auf dem Bau, im Gastgewerbe und in anderen Branchen bekamen 2017 deutlich häufiger Besuch von Zollfahndern. Mehr als 52.000 Arbeitgeber wurden überprüft – das waren fast 12000 mehr als im Vorjahr. Dem Fiskus entstand durch Schwarzarbeit aber ein Schaden von rd. 1 Mrd. Euro etwa durch entgangene Sozialabgaben – rd. 150 Mio. Euro mehr als im Vorjahr. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sagte kürzlich in Berlin, es gehe um Ordnung auf dem Arbeitsmarkt. Der Staat müsse dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Scholz will beim Zoll mehrere hundert neue Stellen schaffen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Der Aufbau der zusätzlichen Stellen solle mit dem Etat 2018 beginnen, in den folgenden Jahren solle er weitergehen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter und Oberbauleiter/in im Straßen- und..., Leipzig, Halle  ansehen
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Projektleitung (m/w/d) , Heilbronn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen