Zwei Einsätze innerhalb einer Woche

Raupenkran meistert viele Aufgaben

Ehingen (ABZ). – Ein Liebherr-Raupenkran des Typs LR 1500 von HKV hat kürzlich bei Schwerlast, Baukran-, Brücken- und Windkraftmontage-Einsätzen überzeugt.
Liebherr Krane und Seilmaschinen
HKV demontierte kürzlich einen 76 m hohen Turmdrehkran in der MesseCity in Köln-Deutz.

Unter anderem haben eine gute Transportlogistik und kurze Rüstzeiten dafür gesorgt, dass der Kran innerhalb einer Woche zwei Herausforderungen meistern konnte. Die Verantwortlichen nutzten den flexiblen 500-Tonner für Montagearbeiten und Schwerlasteinsätze und setzten dabei auf spezielle Auslegersysteme für Windkraftmontagen bis 145 m Nabenhöhe.

"Stark – kompakt – einfach", so hat Liebherr den Raupenkran des Typs LR 1500 bei der Markteinführung auf der bauma 2016 beworben. Das Gesamtkonzept des 500-Tonnen-Gittermastkranes sei auf Einfachheit in allen Bereichen und hohe Wirtschaftlichkeit ausgelegt. Kürzlich konnte Liebherr die Flexibilität des Krans bei zwei Einsätzen innerhalb einer Woche unter Beweis stellen: die HKV Schmitz + Partner GmbH aus Köln nutzten den LR 1500 zunächst, um einen 76 m hohen Turmdrehkran in der MesseCity in Köln-Deutz zu demontieren. Danach, nur vier Tage später, erfolgte der Schwerlasthub einer Dampftrommel im Kölner Hafen Worringen. Auch in Bonn spielte der Liebherr-500-Tonner vor Kurzem seine Stärken aus und hob die Trägerpakete der – sich im Abbruch befindenden – Viktoriabrücke aus. Anschließend wurde der LR 1500 zur Montage von Windkraftanlagen in Unkenbach benötigt.

Der Geschäftsführer der HKV Schmitz + Partner GmbH, Michael Schmitz, ist voll des Lobes für seinen 500-Tonnen-Raupenkran: "Dass man in nur einer Woche zwei Einsätze absolvieren kann, spricht natürlich für die optimale Transportlogistik und die schnelle Rüstzeit des LR 1500", lautet seine Einschätzung.

Zum (de)-montieren von Baukranen seien Raupenkrane dieser Größenordnung normalerweise nicht die erste Wahl. In diesem Fall allerdings sei es die wirtschaftlichste Lösung gewesen. "Da wir mit der Raupe nach dem Rüsten des Auslegersystems näher an den Turmdrehkran heranfahren und so die Ausladung verkürzen konnten, war dieser Lastfall im Vergleich zu großen Tele-skopkranen, zum Beispiel einem LTM 1750 9.1, mit weniger Aufwand möglich", erklärt Schmitz. Bei der Demontage der Drehbühne und des Turms mit jeweils 12,5 t Gewicht mussten die Ausführenden eine Ausladung von 65 m und eine Hakenhöhe von 86 m bewältigen. Der Ausleger des Baukrans war mit 18 t zwar schwerer, die Ausladung war mit 54 m jedoch um einiges geringer.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Liebherr Krane und Seilmaschinen
Der LR 1500 entlädt eine Dampftrommel von einem Binnenschiff im Kölner Hafen Worringen. Fotos: Liebherr-Werk Ehingen

Nach dem zügigen Abrüsten des LR 1500 mit dem mehr als 100 m langem Auslegersystem SLF, 40 t Zentral- und 170 t Drehbühnenballast ging es weiter zum Hafen Worringen. Hier sollte eine 120 t schwere Dampftrommel aus einem Binnenschiff ent- und auf ein Schwertransportfahrzeug verladen werden. Dazu bauten die Verantwortlichen den LR 1500 mit einem 30 m langen S-Hauptausleger und 40 t Zentral- sowie 130 t Drehbühnenballast auf.

Nachdem diese Aufgabe bewältigt war, rüsteten die Mitarbeiter den Kran für mehrere Nachteinsätze in Bonn. Hier mussten Brückenträger ausgehoben werden, die im Zuge der Sanierung der Viktoriabrücke abgebrochen wurden. Für das Ausheben der bis zu 60 t schweren Trägerpakete bei einer Ausladung von 67 m kam das SL2DB-System mit bis zu 280 t Schwebeballast zum Einsatz. Zudem nutzten die Mitarbeiter den teilbaren Derrickballast "VarioTray". Diesen hat Liebherr auf Anregung von HKV für den LR 1500 entwickelt.

Nach dem Heranholen der Trägerpakete, die mittels Spreizsystem an den Kranhaken angeschlagen worden waren, konnte der "VarioTray" aus der Schwebeballastpalette ausgebolzt werden. Dadurch war es möglich, die Träger mit lediglich 90 t Ballast auf der Baufläche abzulegen.

Nach diesen Herausforderungen meisterte der LR 1500 zwei Aufgabe im Windkraftbereich: Dort arbeitete der Raupenkran im Zuge des ersten Projektes mit dem starken SL4DFB-System, mit Derrick- und Schwebeballast – an einer Windkraftanlage mit 128 m Nabenhöhe mussten die Verantwortlichen ein 30 t schweres Getriebe tauschen. Anschließend ging es mit SL3F, einem einfachen Hauptausleger und fester Spitze, zur nächsten Anlage.

Auch bei diesen Projekten habe sich die Flexibilität des LR 1500 bewiesen.

Um in der Zukunft noch besser im Bereich der Windkraft arbeiten zu können, hat Liebherr in Zusammenarbeit mit HKV ein Update für den LR 1500 entwickelt: Zukünftig können nun an Anlagen bis zu 145 m Nabenhöhe Servicearbeiten durchgeführt werden, teilt das Unternehmen mit.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Krane und Seilmaschinen bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Liebherr bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen