Auf die Schippe genommen

DB intim

Sie kennen das: Sie sitzen spät noch im Büro, es ist kurz vor Feierabend, als ihnen plötzlich einfällt, dass Sie in weniger als zwei Stunden mit einer tollen Frau am anderen Ende der Republikverabredet sind. Nochmal nachHause und frisch machen ist keine Option. Jetzt aber los! Zum Glück gibt es den Schnellzug der Deutschen Bahn. Während Sie sich voller Vorfreude in den Komfortsitz sinken lassen, gehen Sie gedanklich die verschiedenen Ausgangsmöglichkeiten des Abends durch. Plötzliche Panik setzt ein – etwas Vorbereitung hätte nicht geschadet. Gut, dass es den geräumigen Zugtoiletten im ICE an nichts mangelt. Auch gut, dass Sie für alle Fälle stets Rasierschaum und ein scharfes Küchenmesserdabei haben. Also Klamotten runter und los. So oder so ähnlich hat es sich kürzlich in einem Zug der Deutschen Bahn bei Düsseldorf zugetragen. Schwer zu sagen, was der Zugbegleiterin durch den Kopf gegangen sein mag, als sie auf Verdacht hin die WC-Kabine öffnete und darin einen nackten Mann mit Messer in der Hand bei der Intimrasur erwischte. Die Geschichte hätte auf jeden Fall einen erstklassigen Loriot-Sketch abgegeben. Auch das Ende. Denn die potenziell große Liebesgeschichte scheiterte schließlich nicht an der außergewöhnlichen Zugtoilettennutzung des Mannes, sondern am schnöden bürokratischen Sachverhalt, dass der pflegliche Herr zwar sein Besteck bei sich trug, eine gültige Fahrkarte jedoch nicht. ba

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Straßenbauer/in, Kassel  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen