Auf die Schippe genommen

Bahn

Stell Dir vor, die Züge fahren pünktlich und keiner geht hin . . . Es ist halt doch nicht alles schlecht an der Corona-Pandemie. Dass die Deutsche Bahn noch in diesem Jahrzehnt einen Rekordwert von 80 Prozent verspätungsfreier Fahrten vermelden darf, hat sie wohl selbst nicht mehr geglaubt. Tatsächlich konnte dieser Meilenstein im November, kurz vor Jahresende, noch gesetzt werden. Als "pünktlich" gilt bei der Bahn im Übrigenjeder Zug, der weniger als sechsMinuten nach Plan im Bahnhof eintrifft. Im Vergleich zum Vorjahresmonat – in der guten, alten Prä-Corona-Zeit – sind das ganze 8 Prozent an Fahrten, auf den die Zugreisenden ihren viel zu eng geplanten Anschluss nur ganz knapp statt um Längen verpassen. Möglich machten diesen Etappenerfolg nach Aussage der Bahn die wachsende Zahl der eingesetzten Züge, ein besseres Baustellenmanagement und nicht zuletzt das Coronavirus beziehungsweise die dadurch stark gesunkene Zahl der Bahnreisenden. Merke: Es ist nicht alles schlecht bei der Bundesbahn, Züge können durchaus "pünktlich" sein, man darf sie halt einfach nur nicht nutzen . . . rb

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Handwerker*in Steinmetz (w/m/d), München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen