4- bis 6-Tonnen-Reihe

Mehr Sicht und mehr Komfort

Frechen (ABZ). – JCB hat kürzlich seine 4- bis 6 mit der Einführung von drei Stufe-V-konformen Modellen der Serie 2 erweitert. Der 50Z-2 ohne Hecküberstand ersetzt die beiden Vorgängermaschinen der Typen 48Z-1 und 51R-1; der 56Z-2 löst den 55Z-1 ab und der 60C-2 mit konventionellem Heck ersetzt den 57C-1. Die wichtigsten Merkmale sind: ein Stufe-V-Motor ohne DEF (AdBlue), größere Rops-Kabine mit mehr Sicht und mehr Komfort, neu gelagerter Schwenkausleger Königszapfen für längere Haltbarkeit sowie weniger Betriebskosten mit Fünf-Jahres-LiveLink-Abonnement, erläutert JCB. Die drei neuen Maschinen werden von einem 1,7-Liter-Dreizylinder-Common-Rail-Dieselmotor mit Turbolader von Perkins angetrieben, der 34 kW (45,6 PS) leistet. Ausgestattet mit einem Diesel-Oxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF) ist kein Diesel-Exaust-Fluid (DEF) wie AdBlue erforderlich. Der Motor ist laut Hersteller perfekt auf das Hydrauliksystem abgestimmt und verfügt über eine programmierbare Auto-Stop-, eine programmierbare Auto-Leerlauf- und eine One-Touch-Leerlauffunktion.
JCB Kabine Bagger und Lader
Die Neuheiten profitieren von einer neuen JCB-Kabine mit überarbeiteter Frontscheibe, um die Sicht nach vorne zu verbessern. Foto: JCB

Die Neuheiten profitieren von einer neuen JCB-Kabine mit überarbeiteter Frontscheibe, um die Sicht nach vorne zu verbessern. Dies sei besonders vorteilhaft beim Beladen von Lkw. Die serienmäßigen LED-Arbeitsscheinwerfer mit Coming-Home-Funktion sorgen für zusätzliche Sicherheit auf der Baustelle. Auch die Konstruktion der Türgriffe wurde verbessert; die neuen anschraubbaren Haltegriffe können auf Wunsch in Warnfarbe lackiert werden. Zudem hat JCB den Kabinen-Innerraum verändert. Dieser ist nun unter anderem mit einem Sieben-Zoll-Farbbildschirm im Hochformat ausgestattet. er Fahrer kann die Zusatzhydraulik für bis zu zehn Anbaugeräte in den Einstellungen für niedrigen und hohen Durchfluss programmieren. Dies reduziere die Stillstandzeiten beim Wechsel der Anabaugeräte. Eine integrierte Rückfahrkamera kann ebenfalls über den Hauptbildschirm abgebildet werden. Die Steuerung des Bildschirms erfolgt über den Membranschalter oder den Drehschalter mit separatem Gashebel. Es gibt die Option einer Schlüssel- oder Tastenfeld-Wegfahrsperre und das Bluetooth-Radio hat eine Freisprechfunktion. Ein größerer Getränkehalter wurde ebenfalls in das Design integriert. Vier Verzurr-Punkte am Unterwagen und weitere vier Punkte am Oberwagen erleichtern den Transport der Bagger zwischen den Baustellen. Zu weiteren Änderungen an den Hauptrahmen der Bagger gehört die Einführung eines vollständig mit Buchsen versehenen Schwenkauslegers. Dies sorgt laut JCB für langlebigere Maschinen. Die Geräte der Typen 50Z-2, 56Z-2 und 60C-2 sind mit einer 500-Stunden-Schmierung an allen drehbaren Bolzen ausgestattet – einschließlich des Löffelzylinders und des Planierschildes. Die Wartungsintervalle belaufen sich nach Aussage des Herstellers auf 500 Stunden. Zusätzlich sind die Hydraulikschläuche des Planierschildes jetzt zweiteilig ausgeführt, was die Kosten bei Austausch um bis zu 60 % senken kann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen