Ausgezeichnet mit "Red Dot Award 2021"

Knickgelenkter Muldenkipper überzeugt

Kirchdorf an der Iller (ABZ). – Der neue knickgelenkte Muldenkipper des Typs TA 230 Litronic aus dem Hause Liebherr ist mit dem "Red Dot Award: Product Design 2021" ausgezeichnet worden. Ein in sich stimmiges, modernes Maschinen- und Designkonzept überzeugte die Expertenjury. Wenige Monate nach der digitalen Produktvorstellung, in welcher der knickgelenkte Muldenkipper erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde, freut sich die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH über diesen Preis.
Liebherr Muldenkipper Baumaschinen
Das neue Konzept mit einzigartiger, kantiger und gleichzeitig dynamischer Linienführung spiegelt die Kraft und Agilität des neuen knickgelenkten Muldenkippers wider – so der Hersteller. Foto: Liebherr

Der "Red Dot Award: Product Design" zeichnet die besten Produkte des entsprechenden Jahres aus. "In search of good design and innovation" – auf die Suche nach gut gestalteten und innovativen Produkten – begaben sich auch dieses Jahr die rund 50 Juroren des Wettbewerbs. Dabei haben sich in diesem Jahr so viele Unternehmen und Designstudios dem Urteil der Jury gestellt wie nie zuvor. Im Rahmen eines mehrtägigen Verfahrens prüften die Verantwortlichen Produkte aus rund 60 Ländern. Das Qualitätssiegel erhalten ausschließlich Produkte mit herausragendem Designkonzept, so die Organisatoren.

Den neuen knickgelenkten Muldenkipper der Bezeichnung TA 230 hat Liebherr vorwiegend für den Abraumtransport, die Gewinnungsindustrie sowie für den Einsatz bei großen Infrastrukturprojekten entwickelt. Es handelt sich um eine robuste und leistungsstarke Maschine, die für maximale Nutzlast in dauerhaftem Betrieb, auch in unwegsamem Gelände, ausgelegt ist. Der TA 230 zeigt sich im neuen Generation-8-Maschinendesign des Liebherr-Erdbewegungsprogramms. Das Maschinenkonzept des neuen Kippers zieht sich durch alle Gestaltungsbereiche und prägt dadurch das neue Design mit einer einzigartigen, kantigen und gleichzeitig dynamischen Linienführung.

Red-Dot-CEO und Initiator Prof. Dr. Peter Zec gratuliert Liebherr zum Erfolg: "Die Sieger des 'Red Dot Award: Product Design 2021' haben mich in diesem Jahr in besonderem Maße beeindruckt. Die Gestaltung ihrer Produkte ist hervorragend – in Hinblick auf die Ästhetik und die Funktionalität. Sich in einem so starken Teilnehmerfeld zu behaupten und unsere Jury zu überzeugen, ist nicht einfach."

Bei der Entwicklung des neuen knickgelenkten Muldenkippers legten die Ingenieure neben maximaler Leistungsfähigkeit und Produktivität ein besonderer Fokus auf die Sichtoptimierung der Fahrerkabine, eine komfortable und durchdachte Maschinenbedienung sowie die optimale Ausleuchtung des Fahr- und Arbeitsbereichs.

Dementsprechend bietet die neuentwickelte Fahrerkabine dem Maschinenführer durch ihre Rundumverglasung und die kurze, abgeschrägte Motorhaube beste Sicht auf den Fahr-, Arbeits- und Knickbereich. Gleichzeitig überzeuge die großzügige Kabine durch eine hochwertige Innenausstattung mit Staufächern, Ablagemöglichkeiten, einer Mobiltelefon-Halterung und USB-Ladebuchsen sowie einem serienmäßigen, luftgefederten Fahrersitz mit maximalem Komfort. Auch das Bedienkonzept des TA 230 ist durchdacht und besticht durch seine automotive Handhabung, verspricht Liebherr. Die übersichtlich angeordneten Bedienelemente sowie zahlreichen Assistenzsysteme wie etwa ein Berganfahrassistent, Geschwindigkeitshalteassistent oder eine automatische Traktionskontrolle unterstützen den Fahrer bei der täglichen Arbeit. Zusätzlichen Fahrkomfort bietet die geschwindigkeitsabhängige Lenkung, die ein leichtes und präzises Rangieren bei niedrigen, als auch feinfühliges Lenken bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht. Gleichzeitig seien weniger Lenkkorrekturen bei Kurvenfahrten nötig.

Die neue Lichtausstattung mit LED-Scheinwerfern sorgt für verbesserte Sicht und Sicherheit, sowohl für den Maschinenführer als auch für die Beteiligten im Außenbereich. LED-Abblendscheinwerfer mit integriertem Fernlicht leuchten den Fahrweg aus. Die extra starken, optional verfügbaren LED-Scheinwerfer auf der Kabinenvorderseite erhellen den gesamten Arbeitsbereich.

Ab dem 21. Juni 2021 ist der TA 230 in der Online-Ausstellung auf der "Red Dot"-Webseite zu sehen. Ab dem 22. Juni 2021 ist die Maschine dann auch in digitaler Form in der Ausstellung "Design on Stage" im "Red Dot Design Museum" Essen zu finden. Darüber hinaus wird die Neuheit im "Red Dot Design Yearbook 2021/2022" dargestellt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Staatlich geprüfte*r Bautechniker*in (m/w/d) für..., Halstenbek  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Aufsichtsperson I zur Ausbildung als Technische/r..., Niedersachsen Mitte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen