Autobahn A 66 Salzbachtal

Südbrücke für Verkehr freigegeben

Wiesbaden (ABZ). – Pünktlich wurde die südliche Salzbachtalbrücke in Wiesbaden eröffnet: Der Verkehr rollt nun wieder auf der A 66 auf zwei Spuren pro Fahrtrichtung über das Salzbachtal. Damit ist ein entscheidender Meilenstein für das Gesamtprojekt erreicht.
Verkehrspolitik
Pünktliche Verkehrsfreigabe für den südlichen Teil der A 66 Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden: Seit dem 18. Dezember 2023 rollt der Verkehr auf der A 66 wieder über das Salzbachtal. Der Ersatzneubau der Brücke wird von der ARGE Porr/Plauen Stahl Technologie im Schulterschluss ausgeführt. Foto: Porr

An der Fertigstellung der Nordbrücke wird weiter mit Hochdruck gearbeitet. Der Ersatzneubau der Brücke wird von der ARGE Porr/Plauen Stahl Technologie im Schulterschluss ausgeführt. Die Gründungsarbeiten wurden vom Porr Spezialtiefbau realisiert.

Anlässlich des wichtigen Projektmeilensteins der Verkehrsfreigabe nahmen Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, Tarek Al-Wazir, Hessischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Anne Rethmann, Geschäftsführerin Finanzen der Autobahn GmbH des Bundes, Gert-Uwe Mende, Oberbürgermeister von Wiesbaden, weitere Vertreter der Autobahn GmbH des Bundes, das Projektteam und zahlreiche Pressevertreter an der Eröffnungsfeier teil.

"Mit der Freigabe des ersten Teils der neuen Salzbachtalbrücke erreichen wir ein wichtiges Etappenziel und entlasten merklich den Verkehr in der Metropolregion Rhein-Main", sagte Verkehrsminister Volker Wissing bei der Eröffnung. "Es zeigt, dass wir moderne und leistungsfähige Brücken auch unter schwierigen Bedingungen zügig bauen können."

Das Projekt erfordert nach Unternehmensangaben ein nahtloses Ineinandergreifen der Kompetenzen von Ingenieur-, Stahl- und Spezialtiefbau. Der Ersatzneubau umfasst zwei Stahlverbundbrücken mit insgesamt sechs Stahlbetonpfeilern und vier Widerlagern sowie eine Stahlbetonbrücke über die eingleisige Aartalbahn.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Verkehrspolitik
Tarek Al-Wazir (Hessischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, v. l.), Anne Rethmann (Geschäftsführerin Finanzen der Autobahn GmbH des Bundes), Dr. Volker Wissing (Bundesminister für Digitales und Verkehr) und Gert-Uwe Mende (Oberbürgermeister von Wiesbaden) eröffnen die südliche Salzbachtalbrücke. Foto: Porr

Zusätzlich werden drei Regenrückhaltebecken in das neue Entwässerungssystem integriert. Als Gründungselemente kamen 186 Bohrpfähle zum Einsatz, die die hohen Lasten sicher in tiefere tragfähige Bodenschichten ableiten. Dank des breiten Spektrums an technischen Möglichkeiten wurden für den Neubau der Salzbachtalbrücke zusätzlich mehrere größere und kleinere Baugruben für die unterschiedlichen Bauzustände der Autobahntrassen hergestellt.

Die Terminsicherheit hat für die Autobahn GmbH des Bundes oberste Priorität. Die termingerechte Eröffnung der Südbrücke ist somit ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Gleichzeitig und trotz des hohen Bautempos wird das Thema Arbeitssicherheit auf der Baustelle großgeschrieben und gelebt. "Seit der Havarie der Südbrücke im Juni 2021 haben wir unermüdlich auf diesen Tag hingearbeitet.

Dabei haben wir gemeinsam mit dem Auftraggeber und dem ARGE- Partner immer an einem Strang gezogen. Ich bin stolz auf die hervorragende Leistung, die unser Team in den vergangenen Jahren hier in Wiesbaden erbracht hat", freut sich Projektleiter Markus Jahn.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen