Backenbrecher für Material in jeder Härte

Verstopfung auf Knopfdruck beheben

Kölsch Gewinnung
Die aggressive Brechkinematik des Powerscreen PT330 ermöglicht Herstellerangaben zufolge hohen Durchsatz bei sehr guter und konstanter Kornqualiät. Foto: Kölsch

Heimertingen (ABZ). – Ein Blick auf das 1000 x 600 mm messende, ursprünglich von Pegson entwickelte "Herz" des Einschwingen-Backenbrechers Premiertrak 330 genügt, um den Eindruck zu gewinnen: Hier wurde geklotzt und nicht gekleckert. Backenträger und Lager sind extrem großzügig dimensioniert und für eine kleine Ewigkeit und Material in jeder Härte ausgelegt. Eingang in den Premiertrak 330 findet das Aufgabematerial über einen großen, starren Trichter, komplett gefertigt aus Acht-Millimeter-Verschleißstahl. Diese Bauart verspricht Herstellerangaben zufolge Langlebigkeit und verringert die Rüstzeiten. Bei einem Gesamtgewicht von nur 35 t erzielt der Premiertrak 330 einen Materialdurchsatz von bis zu 280 t/h. Er eignet sich sowohl für Naturstein als auch für das Recycling. Die Maschine ist hydrostatisch angetrieben. Das ermöglicht die spontane und reibungslose Umkehrung der Brecherbewegung. Vor allem bei anspruchsvollen Aufgaben sei dies ein entsprechender Zeitgewinn, so der Hersteller. Der Brecher hat eine hydraulische Spalteinstellung, die Aufgabe ist vollautomatisch gesteuert. Der konstante Materialfluss trägt zum gleichmäßigen Endprodukt des Brechers bei.

Eine Besonderheit ist das automatische Entblockungssystem des Brechers. Auf Knopfdruck wird eine Reihe aufeinander abgestimmter Aktionen ausgelöst, etwa der rasch alternierende Wechsel der Brecher-Laufrichtung. So lassen sich laut Herstellerangaben selbst hartnäckige Verstopfer, die früher ein manuelles Ausräumen der Brechkammer erfordert hätten, schnell beheben. Das Entblockungssystem setzt keine Kenntnisse beim Bediener voraus. Der Zugang zum Brecherauslauf des PT330, vor allem im Recycling ein entscheidendes Kriterium, ist über das Förderband gelöst: Das Austragsband kann vollständig abgesenkt werden.

Der drehmomentstarke, hochmoderne Caterpillar-Motor C7.1 mit 186 kW (250 PS) ist nach EU Stufe IV zertifiziert. Durch niedrige Drehzahlen hat er einen geringen Verbrauch und ist vergleichsweise leise. Daher eignet sich PT330 besonders gut, um in innerstädtischen Bereichen eingesetzt zu werden.

Auch digital sei der Premiertrak 330 auf der Höhe der Zeit, so der Hersteller. Eine Remote-Software ermögliche es, über das Auslesen von Fehlercodes aus der Ferne Fehler zu diagnostizieren und somit auch rasch und effizient zu beheben. Reparaturen könnten gut vorbereitet werden. Mit dem Tool kann darüber hinaus die Maschinenauslastung analysiert werden, Betriebsstunden und Kraftstoffreserven können abgefragt werden. Der Standort der Maschine kann außerdem über GPS verfolgt werden.

Wie alle Powerscreen Maschinen wird auch der Premiertrak 330 in Süddeutschland exklusiv durch die Jürgen Kölsch GmbH vertrieben, Spezialist für die Aufbereitung. Kölsch übernimmt darüber hinaus auch Service und Wartung. Das Unternehmen bietet eine umfassende Ersatzteillogistik.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im..., Hildesheim  ansehen
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Fachkraft (m|w|d) für Arbeitssicherheit, Pinneberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen