Baumaschinen und -geräte auf der B56 im Einsatz

Prämierte Brückenbauweise unterstützt

Euskirchen (ABZ). – 4000 Brücken sollen bis 2030 modernisiert werden. Das ist das erklärte Ziel, welches im Rahmen des Brückengipfels 2022 von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) ausgerufen wurde.
Caterpillar Brückenbau
4000 Brücken sollen bis 2030 modernisiert werden. Ein straffer Zeitplan, der innovative Technologien erforderlich macht. Eine Lösung: die patentierte Schnellbaubrücke der Heitkamp Brückenbau GmbH, die aktuell auf der B56 bei Euskirchen realisiert wird. Unterstützung kommt vom Vermiet- und Baulogistikdienstleister Zeppelin Rental, der zahlreiche Mietmaschinen- und geräte vor Ort hat. Foto: Action Press/Ulrik Eichentopf

Ein straffer Zeitplan, der innovative Technologien erforderlich macht. Eine Lösung: die patentierte Schnellbaubrücke der Heitkamp Brückenbau GmbH, die erfolgreich bei einem Projekt auf der A3 pilotiert wurde und im Mai 2023 mit dem Deutschen Brückenbaupreis in der Kategorie Sonderpreis "Nachhaltiges Bauen" ausgezeichnet wurde. Die prämierte Schnellbauweise findet auch bei einem Brückenersatzneubau auf der B56 bei Euskirchen Anwendung. Mit dabei: der Dienstleister Zeppelin Rental, der das Projekt mit den passgenauen Mietmaschinen und -geräten unterstützt.

"Aufgrund der alten Bausubstanz war es absehbar, dass mittelfristig ein Neubau realisiert werden muss. Durch die Flut im Sommer 2021 kam es zu zusätzlichen Schäden im Bereich der Gründung, weshalb akuter Handlungsbedarf bestand", erklärt Thorsten Balder, technischer Geschäftsführer bei Heitkamp.

Eine weitere Herausforderung ist das Verkehrsaufkommen, wie Thorsten Balder ausführt: "Der Schwerverkehrsanteil ist hoch, insbesondere während der Rübenernte von Mitte September bis Ende Dezember. Deswegen wurde entschieden, die Brücke zunächst halbseitig neu zu bauen. So ist es möglich, immer eine Seite für den Verkehr offenzuhalten".

Darüber hinaus wird der Neubau in zwei Phasen realisiert: Von April bis August 2022 wurde die erste Brückenhälfte abgerissen und neu gebaut. Anschließend ruhte die Baustelle und der Verkehr konnte während der Erntezeit die alte und neue Brückenhälfte passieren. Im April 2023 starteten der Abbruch und der anschließende Neubau der zweiten Hälfte.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung (m/w/d) der Abteilung Tiefbau, Pullach im Isartal  ansehen
Aufsichtsperson I zur Ausbildung als Technische/r..., Niedersachsen Mitte  ansehen
Seilbaggerfahrer (m/w/d), Jettingen-Scheppach  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Caterpillar Brückenbau
Die speziellen Erdwiderlager werden mit Rüttelplatten und Stampfer von Zeppelin Rental verdichtet. Foto: action press/Ulrik Eichentopf

Unterstützung kommt von Zeppelin Rental: "Bei Brückenbauprojekten kommt ein Großteil unseres Leistungsportfolios zum Einsatz. Von Kleingeräten über Raumsysteme bis hin zu Baggern verschiedener Gewichtsklassen", so Thomas Gräb, Key Account Manager bei Zeppelin Rental. Neben diversen Minibaggern waren auch ein Kettenbagger CAT 336FLN und ein Mobilbagger CAT M 322 im Einsatz. Beide Modelle erfüllen die aktuell gültige EU-Abgasstufe V und tragen das ecoRent-Siegel, welches besonders nachhaltige Mietlösungen kennzeichnet. "Dank einer Varianz an Anbaugeräten sind sie zudem universell einsetzbar", weiß Thomas Gräb. Mittels Schnellwechselsystem war es dem Kunden möglich, unkompliziert zwischen Grabenraumlöffel, Hydraulikhammer, Greifer und Tieflöffel zu wählen.

Doch nicht nur die eingesetzten Baumaschinen, sondern auch die Bauweise ist nachhaltig: "Im Gegensatz zu herkömmlichen Bauweisen verwenden wir weniger Beton und sparen so fast 70 Prozent CO2 ein. Klassische Betonbauteile – wie beispielsweise das Widerlager – werden fast vollständig durch Erdbauwerke mit stabilisierenden Geogittern ersetzt, die wir neben der Fahrbahn und somit ohne Verkehrsstörungen realisieren", sagt Thorsten Balder.

Caterpillar Brückenbau
Durch den Abstützplanierschild steht der Minibagger CAT 303.5 besonders stabil. Darüber hinaus trägt er das nachhaltige ecoRent-Siegel. Foto: action press/Ulrik Eichentopf

Verläuft die Brücke über einem Verkehrsweg, ist es zudem möglich, den benötigten Überbau inklusive Abdichtung, Kappen und Geländer in unmittelbarer Nähe zur späteren Brückenbaustelle herzustellen. Ist der Überbau final, wird er während einer Vollsperrung eingehoben. Diese Fertigung in Seitenlage war auf der B56 bei Euskirchen jedoch nicht notwendig, da der Brückenersatzbau über einem Fluss verläuft. Nach Herstellung der Erdwiderlager wurden die Fertigteilträger für den Überbau mit einem 650-Tonnen-Autokran eingehoben, aufgelegt und finalisiert. Durch die Vermeidung aufwendiger Schal-, Bewehrungs- und Betonarbeiten wird so neben Emissionen auch Zeit eingespart.

Die patentierte Schnellbauweise eignet sich vor allem für kleinere und mittelgroße Überführungsbauwerke und wurde im Mai 2023 mit dem Deutschen Brückenbaupreis ausgezeichnet: "Es macht mich stolz, dass wir bei so innovativen Projekten mit unseren Leistungen unterstützen dürfen", freut sich Thomas Gräb.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen