Bauwirtschaft

Hochtief-Chef auch Chef bei Leighton

ESSEN/SYDNEY (dpa). - Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes hat auch die Führung der australischen Konzerntochter Leighton übernommen und damit seine Macht weiter ausgebaut. Leighton-Chef Hamish Tyrwhitt hatte zuvor seinen Posten als Chef des Baukonzerns mit sofortiger Wirkung niedergelegt, wie das australische Unternehmen mitteilte. Auch Finanzvorstand Peter Gregg nahm demnach seinen Hut. Fernández Verdes hatte zuvor bereits die Führung der Hochtief-Tochter Solutions in Eigenregie übernommen und dort den Abbau von 800 bis 1000 Stellen in Deutschland angekündigt. Fernández Verdes kann sich aber auch Hoffnung auf eine steile Karriere bei der Hochtief-Mutter ACS machen. Erst vor wenigen Tagen hatte der 67-jährige ACS-Präsident Florentino Pérez den 1955 geborenen Manager in einem Interview des spanischen Fernsehsenders "La Sexta" zu seinem Nachfolger erklärt. Einen Zeitplan für den Wechsel nannte er nicht. Erst kürzlich hatte Hochtief angekündigt, seine Beteiligung am profitablen australischen Baukonzern für rund 750 Mio. Euro von jetzt knapp 59 auf gut 74 % steigern zu wollen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachkraft (m/w/d) aus dem Bereich..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen