Für Trägerfahrzeuge mit wenig Hydraulikleistung

Komfortabel lästiges Wildkraut beseitigen

bema Kompaktmaschinen
Der Bema Groby light am Minibagger angeschlossen. Foto: Bema

Voltlage-Weese (ABZ). – Jedes Jahr das gleiche Bild: Unkraut an allen Ecken und Kanten, zwischen Bodenplatten, auf Gehwegen oder auf Hofflächen. Das lästige Gewächs loszuwerden ist oft sehr mühsam. Und auch der Griff zu chemischen Helfern ist nicht wirklich eine Option, da der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, sowie Hausmitteln wie Essigreiniger oder Salzwasser durch das Pflanzenschutzgesetz streng reglementiert und nach aktueller Gesetzeslage auf vielen Flächen nicht zugelassen ist, da dieser gesundheitliche Risiken für Mensch, Flora und Fauna birgt. Aus diesem Grund setzen immer mehr Kommunen und Betriebe aus der Garten- und Landschaftsbau-Branche auf umweltschonendere Methoden in der Wildkrautbeseitigung. Mit dem bema Groby light bietet bema eine einfache, sowie kostengünstige Alternative.

Der bema Groby light besteche durch eine kompakte Konstruktion und einen flexiblen Einsatz, so das Unternehmen. In der Praxis habe sich der bema Groby light u. a. am Kompaktschlepper, Hoflader, Stapler, sowie an Kommunalfahrzeugen bewährt. Aufgrund wachsender Nachfrage wurden die Anbau-Varianten ständig erweitert, z. B. für Minibagger und Frontmäher. Falls die Hydraulikleistung des gewünschten Trägerfahrzeuges nicht ausreicht, bietet bema eine Aufrüstung mit dem bema PowerPack an. Hierzu wird von bema je nach Kundenanforderung die Pumpe des mechanisch angetriebenen bema PowerPacks ausgelegt. Die Literleistung der Pumpe kann hierbei von 35 bis max. 60 l variieren. Die Aufrüstung des Trägerfahrzeuges mit dem hydraulischen Antriebsaggregat ist einfach und komfortabel und erfolgt über die 3-Punkt-Aufnahme im Heck des Trägerfahrzeugs. Mit dem bema PowerPack können auch weitere Anbaumaschinen wie z. B. Mulcher am Trägerfahrzeug betrieben werden.

Ist keine Hydraulikleistung gegeben wie z. B. bei Frontmähern oder kleinen Kommunaltraktoren bietet bema noch eine weitere optionale Ausführung für den bema Groby light an: den mechanischen Antrieb über Zapfwelle. So können auch diese Trägerfahrzeuge eingesetzt werden, um mit dem bema Groby light Wildkraut zu beseitigen. Egal welches Trägerfahrzeug gegeben ist, der bema Groby light sorge für eine umweltschonende Grundreinigung und beseitige lästiges Wildkraut effektiv, betont bema. Der Kunststoffteller ist hierzu mit kunststoffummantelten Stahlflachdrahtbüscheln ausgestattet, die das Wildkraut aggressiv aus den Rinnen und Fugen herauskratzen. Dank der unterschiedlichen optionalen Besätze wie dem reinen PPN-Besatz ist der bema Groby light auch für den Einsatz im Stall geeignet, z. B. um das Futter anzukehren. Der PPN/Stahlflachdraht-Besatz eignet sich bei dem Radialbesen ideal für die Anlagen- und Unterhaltsreinigung. Optional kann der bema Groby light auch mit einem zusätzlichen Schwenkelement (nicht bei mechanischer Antriebslösung) ausgestattet werden. Dieser erweitert den Arbeitsbereich hydraulisch oder mechanisch – Reinigung und Wildkrautbeseitigung bis in die kleinste Ecke.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Straßenbauer/in, Kassel  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen