Geda-Firmenhauptsitz in Asbach-Bäumenheim

Richtfest für Verwaltungsgebäude

Asbach-Bäumenheim (ABZ). – Mit einem traditionellen Richtfest hat der Transportbühnen- und Aufzughersteller Geda den Rohbau für sein neues Verwaltungsgebäude am Firmensitz in Asbach-Bäumenheim abgeschlossen.
GEDA GmbH Unternehmen
Baubeteiligte und Ehrengäste feiern mit einem traditionellen Richtfest gemeinsam den Abschluss der Rohbauarbeiten am Geda-Verwaltungsgebäude. Foto: Geda

Der traditionelle Richtspruch kam von Michael Bürle, der als Statiker fungiert. Traditionell wird dazu Wein getrunken und das Glas anschließend zu Boden geworfen, da Scherben bekanntlich Glück bringen, wie Geda betont. Darauf folgte eine kurze Ansprache von den Ehrengästen Stefan Rößle (Landrat, Donau-Ries) und Martin Paninka (Bürgermeister, Asbach-Bäumenheim). Nachdem die Keller-Ausschachtung, trotz des hohen Grundwasserstandes in Asbach-Bäumenheim, abgeschlossen war, wurde das Konzept mit voranschreitendem Baufortschritt täglich deutlicher. Es wird ein kreuzförmiges Gebäude werden, um zu gewährleisten, dass es von jeder Seite einsehbar ist. Jeder Raum wird so von allen Seiten mit Tageslicht durchflutet und es entsteht eine optimale Arbeitsatmosphäre. Die unterschiedliche Anzahl an Stockwerken lässt das Gebäude dynamisch wirken und die überwiegend aus Glas bestehende Fassade fasst die 6000 Quadratmeter Bürofläche ein. Im Zentrum des Gebäudes wird – wie sollte es bei einem Industrie- und Bauaufzugshersteller anders sein – ein originaler Geda-Aufzug stehen. Ein weiteres Highlight wird das öffentliche Restaurant sein, dass bewusst weit weg von einer "klassischen" Kantine ist. Hier werden laut dem Unternehmen regionale und hochwertige Gerichte serviert, von welchen nicht nur die Geda-Mitarbeiter profitieren werden.

Rund 220 Mitarbeiter finden Platz in dem Neubau und künftige Arbeitsplatz-Modelle können flexibel umgesetzt werden. Im rasanten Wandel der heutigen Arbeitswelt ist dies unabkömmlich. Das Verwaltungsgebäude soll in jeglicher Hinsicht wegweisend in der Region werden. Der Neubau wird eine DGNB-Auszeichnung im Gold-Status erhalten, welche durch besonders nachhaltiges Bauen verliehen, wird. Das wird unter anderem anhand des Lebenszyklus gemessen. Außerdem wird über eine Wärmepumpe geheizt und gekühlt und eine zur Stromgewinnung installierte PV-Anlage auf den bestehenden Hallendächern ist bereits in Betrieb. Für ein optimales Raumklima im Arbeitsalltag sorgt eine hoch moderne Lüftungsanlage.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Staatlich geprüfte*r Bautechniker*in (m/w/d) für..., Halstenbek  ansehen
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Leitung (m/w/d) der Abteilung Tiefbau, Pullach im Isartal  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen