In Thüringen

Hälfte der Landesstraßen in schlechtem Zustand

Erfurt (dpa). – Schlaglöcher oder bröckelnder Fahrbahnbelag – fast die Hälfte der Landesstraßen in Thüringen ist in einem schlechten Zustand.

Das geht aus einem Bericht des Infrastrukturministeriums hervor, mit dem sich unlängst die Landesregierung befasste. Etwa 1850 Kilometer des rund 4000 Kilometer umfassenden Landestraßennetzes habe danach einen schlechten beziehungsweise sehr schlechten Zustand. Die im Landesstraßenbedarfsplan für den Zeitraum 2016 bis 2020 vorgesehenen Erhaltungs-, Um- und Ausbauvorhaben seien in Ortsdurchfahrten nur zu 76 Prozent und auf freien Strecken zu etwa 81 Prozent umgesetzt worden. Hauptgründe für die Defizite seien unter anderem die seit 2015 um 80 Prozent gestiegenen Baukosten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter/Bauleiterin Straßen- und Tiefbau, Kassel  ansehen
Straßenbauer/in, Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen