Im Mergelsteinbruch

Muldenkipper ersetzt zwei Geräte

Komatsu Muldenkipper Nutzfahrzeuge
Mit dem geräumigen Komfortfahrerhaus und optimaler Sicht schafft der Komatsu HD405-7 Muldenkipper die besten Voraussetzungen für einen reibungslosen Arbeitsablauf im Mergelsteinbruch. Foto: Kuhn Baumaschinen

ST. LEONHARD/ÖSTERREICH (ABZ). - Umweltschonend und leise bewegt sich der HD405-7 über das Leube-Firmengelände. Das erfreut Anrainer und Mitarbeiter gleichermaßen. Zudem besticht der Muldenkipper durch Leistungskraft, 40 t Nutzlast, Wirtschaftlichkeit und besonders harten Stahl, der für die Mulde eingesetzt wurde. Arbeit macht im besten Fall auch Spaß. Mit dem geräumigen Komfortfahrerhaus und exzellenter Sicht schafft der Komatsu HD405-7 Muldenkipper die besten Voraussetzungen dafür.

Eine übersichtliche Instrumententafel, ein luftgefederter Fahrersitz und eine verstellbare Lenksäule sowie leicht zu bedienende Pedale überzeugen Fahrer. "Der HD405-7 verfügt über eine integrierte Waage, die unserem Mitarbeiter mittels Ampel signalisiert, wie er die Nutzlast maximal ausnutzen kann. Somit ist er jederzeit darüber informiert, ob er sich im grünen Bereich bewegt", erklärt Günter Waldl, Geschäftsbereichsleiter in Sachen Technik bei Leube Baustoffe dem einzigen Zement- und Kalkhersteller im Land Salzburg. 2013 feierte das Traditionsunternehmen, das als ältestes Zementunternehmen weltweit gilt, und nach wie vor von der Gründerfamilie geführt wird, sein 175-jähriges Firmenjubiläum.

Die Baumaschine ersetzt gleich zwei ältere Geräte, die bisher von Leube genutzt wurden. Der Muldenkipper wird im Mergelsteinbruch eingesetzt wobei es gilt, Rohstoffe für die Zementproduktion zu gewinnen. Mit dem HD405-7 kommt nun auch ein neues Abbaukonzept zum Tragen. "Wir sind mit dem modernen Gerät, das eine Nutzlast von 40 t mit sich bringt, ideal aufgestellt. Auch in Sachen Wirtschaftlichkeit bringt der Muldenkipper Vorteile mit sich", erklärt Waldl. Er betont zudem das hohe Vertrauen, das Leube in die Firma Kuhn legt. Dieses wurde im Laufe der Jahre und durch die Anschaffung verschiedener Geräte wie etwa Radladern oder Baggern, aufgebaut. Für den HD405-7 wurde mit Kuhn ein Full-Service-Vertrag vereinbart, der dafür sorgt, dass sich Leube in den nächsten zehn Jahren nicht um die Wartung des Gerätes zu kümmern braucht. Sollte ein Problem auftauchen, werden sich diesem die Kuhn-Servicemitarbeiter annehmen und es beheben.

Verglichen mit den beiden alten Geräten, die bezüglich des Baujahres auf die stolzen Zahlen 1988 und 1991 verweisen konnten, freut man sich bei Leube nun über einen modernen und leistungsfähigen Muldenkipper. "Er erfüllt alle Abgasvorschriften gemäß EU-Stufe 3 und er kommt mit wenig Treibstoff aus", betont Waldl. Kurzum: Der HD405-7 entspricht dem neuesten Stand der Technik. Worüber sich Leube-Anrainer sowie Mitarbeiter gleichermaßen freuen dürften, ist die lärmarme Arbeitsweise des Muldenkippers. Der geringe Geräuschpegel stellt einen zusätzlichen Vorteil dieser Anschaffung dar. "Das Verhältnis zu unseren Nachbarn ist von einem angenehmen Miteinander und gegenseitigem Dialog geprägt. Die leise Arbeitsweise unseres neuen Arbeitsgerätes kommt uns diesbezüglich ebenfalls sehr entgegen", freut sich der Geschäftsbereichsleiter.

Je nach Einsatzbedingungen können die Leube-Mitarbeiter beim neuen Muldenkipper zwischen den Betriebsarten "Power" und "Economy" wählen. Erstere sorgt für hohe Produktivität unter Ausnutzung der maximalen Motorleistung. So etwa beim Einsatz unter erschwerten Bedingungen oder beim Bergauffahren. Die Betriebsart "Economy" zeichnet sich durch eine maximale Kraftstoffeffizienz und einen niedrigen Drehzahlbereich bei leichteren Einsätzen aus. Was Fahrer besonders schätzen, ist zudem der kleine Wenderadius des Arbeitsgerätes. Ein größerer Zwischenraum im Bereich des Vorderrades macht größere Lenkwinkel möglich.

Das große Fahrerhaus bietet ein komfortables Platzangebot sowie einen vollwertigen Beifahrersitz. Das nach ergonomischen Richtlinien gestaltete Fahrerhaus lässt ebenso eine einfache Handhabung aller Bedienelemente zu. Das Ergebnis ist ein sicheres Handling der Maschine und damit einhergehend eine gesteigerte Produktivität. "Die übersichtliche Instrumententafel erleichtert dem Fahrer die Überwachung kritischer Maschinenfunktionen", erklärt Waldl. Zudem hat Komatsu für die Mulde besonders harten und verschleißarmen Stahl entwickelt. Das Material ist bis zu 12,5 % härter als bei bisherigen Komatsu-Muldenkippern und beinahe zweifach härter als die herkömmlich verwendeten Materialien für Muldenauskleidungen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinen-/Anlagenbediener (m/w/d) - Bereich..., Reichertshofen  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Düsseldorf   ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen