Institut in München wird ausgebaut

München (ABZ). – Das Institut für angewandte Bauinformatik (iabi) an der Hochschule München soll deutlich ausgebaut werden. Geplant sei die Berufung von zwei Professoren für Bauinformatik und die Einrichtung von zwei Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dazu sei ein Fördervertrag zwischen der Nemetschek Innovationsstiftung und der Hochschule München unterzeichnet worden, der die Finanzierung dieser zwei wissenschaftlichen Mitarbeiter mit einer Förderungslaufzeit von zehn Jahren vorsehe, informierte die Stiftung. Die neu zum iabi kommenden wissenschaftlichen Mitarbeitenden sollen auf dem bisherigen Forschungsgebiet des Instituts, der Datenkommunikation, arbeiten. Ziel sei es, eine höhere Interoperabilität der im Bauwesen Tätigen zu erreichen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) für Baumaßnahmen im Bestand (EG..., Zeven  ansehen
STÄDTISCHEN BAUDIREKTOR (M/W/D) BZW. STADTBAURAT..., Nordenham  ansehen
Bauingenieur / eine Bauingenieurin (m/w/d) im..., Bremerhaven  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen