IRC-Schienenschneider

Hohe Geschwindigkeit beim Schienenrecycling

Hahnstätten (ABZ). – In den meisten Industrieländern der Welt findet ein Wechsel von traditionellen Eisenbahnnetzen zu Hochgeschwindigkeitsnetzen statt. Dieser Übergang bringt zwangsläufig die Stilllegung und das Recycling von Hunderttausenden von Kilometern an Gleisen mit sich. Daher sind geeignete Werkzeuge für die Bearbeitung von wärmebehandeltem Stahl erforderlich, um dem enormen Druck standzuhalten.
Indeco Abbrucharbeiten
Der IRC-Schienenschneider ist nach Angaben von Indeco für die Bearbeitung von wärmebehandeltem Stahl geeignet. Foto: Indeco

Die neuen IRC-Schienenschneider sind nach Aussage von Indeco hydraulische Werkzeuge, die speziell für das Schneiden von Eisenbahn-, Straßenbahn- und U-Bahn-Schienen entwickelt wurden.

Die besondere Konstruktion der Backen, die Effizienz des Hydrauliksystems und die Robustheit des Maschinenkörpers aus Hardox-Stahl ermöglichen laut Hersteller das Schneiden von Schienen mit einer Masse von bis zu 75 kg/m und einer Härte von bis zu 300 Brinell. Es sind zwei Scherenmodelle erhältlich, IRC 20 und IRC 30, die für die unterschiedlichen Gleisstandards in der EU, den USA und den asiatischen Ländern ausgelegt sind.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Stoffstrommanager (m/w/d) im Bereich Mineralik, Lehrte  ansehen
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen