Kernthema überarbeitet

Branchentreff wartet mit neuem Konzept auf

Berlin (ABZ). – Vor Kurzem fand die FACHTAGUNG ABBRUCH 2024 in Berlin statt. 124 Aussteller und über 1200 Teilnehmende waren in diesem Jahr der Einladung des Deutschen Abbruchverbandes (DA) zu Europas größter Fachtagung zum Thema Abbruch und Rückbau gefolgt. Das gesamte Branchenevent stand unter dem zentralen Thema "Nachhaltigkeit im Abbruch".
Abbruchtechnik
Die Nachhaltigkeitsexperten Prof. Dr. Christian Berg, Thomas Hagedorn, Sybille Mai und Johannes Schlenter diskutierten in der neu geschaffenen Podiumsdiskussion darüber, wie nachhaltig die Abbruchbranche bereits ist und wo es noch Steigerungspotenzial und Chancen geben könnte. Foto: Cornelia Rachow

Zum vierten Mal fand die FACHTAGUNG ABBRUCH im ehemaligen Postbahnhof der Station-Berlin statt. Auf einer Netto-Fläche von über 1180 Quadratmetern hatten 124 Austeller und über 1200 Vertreter der Abbruchbranche und von branchennahen Unternehmen die Möglichkeit, sich über Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Abbruch, Schadstoffsanierung und Recycling zu informieren. Erstmalig hatte Europas größter Branchentreff im Abbruch einen Themenschwerpunkt: Das Thema "Nachhaltigkeit im Abbruch" stand bei allen Programmpunkten im Vordergrund. Neu war eine Podiumsdiskussion am Vormittag mit renommierten Experten, Unternehmern und Wissenschaftlern mit anschließender Publikumsdiskussion. Pünktlich um 8 Uhr hatten die Fachtagungsbesucher Zutritt zur Station-Berlin. Direkt nach ihrer Ankunft hatten sie die Möglichkeit, die Ausstellungsfläche zu besuchen, um sich mit den Austellern und anderen Besuchern zu vernetzen und auszutauschen.

DA-Geschäftsführer Andreas Pocha eröffnete die Veranstaltung mit den Worten "Das Thema Nachhaltigkeit ist eine willkommene Chance für die Abbruchbranche. Sie hat eine zentrale Bedeutung für eine funktionierende und stimmige Kreislaufwirtschaft am Bau."

Ergänzend dazu stellte er fest: "Ohne unser Sekundärmaterial aus dem Rückbau wird eine echte Kreislaufwirtschaft nicht möglich sein." Damit gab er den Startschuss für die Podiumsdiskussion und eine Reihe weiterer Vorträge.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleitung (m/w/d) kommunaler Straßenbau und..., Achim  ansehen
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Abbruchtechnik
Die FACHTAGUNG ABBRUCH 2024 versammelte mehr als 1200 Besucher und 124 Aussteller zum Erfahrungsaustausch in der Station-Berlin. Mit ihrem neuen Konzept aus Podiumsdiskussion, Fachvorträgen, Messe und Kontaktbörse ist die FACHTAGUNG ABBRUCH Europas größtes Branchenevent, betont der Deutsche Abbruchverband. Foto: Jens Jeske

In seinem Eröffnungsvortrag "Nachhaltigkeit im Abbruch – Status Quo und Visionen" gab Johannes Harzheim einen Rückblick auf 20 Jahre gängige Recyclingpraxis in der Abbruchbranche, einen Einblick in die gesetzlichen Rahmenbedingungen und einen Ausblick in die Zukunft. Die Abbruchbranche sei in Sachen Innovationskraft, Nachhaltigkeit und Recycling weiterhin auf einem sehr hohen Niveau, jedoch müsse die Außendarstellung mit Blick auf die Themen Nachhaltigkeit, CO2-Bilanz, Urban Mining und Arbeitskräftegewinnung noch weiter verbessert werden.

Die Nachhaltigkeitsexperten Prof. Dr. Christian Berg, Thomas Hagedorn, Sybille Mai und Johannes Schlenter tauschten sich anschließend in der neu geschaffenen Podiumsdiskussion über die im Einführungsvortag angerissenen Themen aus. "Das alles wird nicht funktionieren, wenn wir in unseren Silos bleiben", mahnte Schlenter die Anwesenden. Die Moderatorin Kristina zur Mühlen leitete die Runde und führte anschließend durch das gesamte Vortragsprogramm.

Im Anschluss folgten sechs weitere Vorträge mit anschließenden Fragen aus dem Publikum unter anderem von Lena Näßl und Michael Appel von PST Spezialtiefbau Süd GmbH, die in ihrem Vortrag "Urban Mining in Perfektion" eine Testreihe mit Beton mit 100 Prozent rezyklierter Gesteinskörnung vorstellten, um damit die Produktion von Beton nachhaltiger zu gestalten.

Der Dialogabend, der anschließend an die eigentliche Fachtagung ebenfalls in der Station-Berlin stattfand, bot den Fachbesuchern und Ausstellern laut DA weitere Netzwerkmöglichkeiten. Die Ausstellung blieb über den ganzen Abend parallel geöffnet. Der Termin für die nächste FACHTAGUNG ABBRUCH ist ebenfalls bereits bekannt: Laut eigener Aussage peilt der Deutsche Abbruchverband dafür den 14. März 2025 an. Der Veranstaltungsort soll derselbe bleiben.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen