Klickdach an der Fassade verbaut

Stahlprofile wurden auf kreative Art und Weise zweckentfremdet

Aabybro/Dänemark (ABZ). – Eine lange Lebensdauer, minimaler Wartungsaufwand und viele Gestaltungsmöglichkeiten – es gibt zahlreiche Gründe, sich für ein Lindab-Klickdach zu entscheiden. Aber die Stahlprofile können nach Herstellerangaben mehr als nur ein Bedachungsmaterial sein, wie ein neues Projekt im Wohnquartier Posttorvet in der dänischen Stadt Aabybro eindrucksvoll unter Beweis stellt. Im Viertel Posttorvet in Aabybro, im Norden Dänemarks gelegen, sind zwei neue Gebäude mit vier beziehungsweise fünf Stockwerken erbaut worden. Sie bieten Platz für insgesamt 30 Wohneinheiten, die teils zur Miete, teils als Eigentum angeboten werden. Im Erdgeschoss sind zudem Gewerbeflächen angesiedelt. Beide Baukörper haben in den unteren Etagen eine beige-changierende Ziegelfassade, die oberen wurden dagegen mit Profilblechen verkleidet. Dafür kam das Lindab-Klickdach mit schwarzer Beschichtung zum Einsatz. Die Kombination der beiden Materialien sorgt für Abwechslung und einen Kontrast zwischen Hell und Dunkel. Doch es gibt auch eine Reihe anderer Gründe für die unkonventionelle Wahl des Materials.
Dänemark Dachbau
Kreativer Materialeinsatz: An zwei neuen Wohnhäusern im Viertel Posttorvet in der dänischen Stadt Aabybro wurde das Lindab-Klickdach in den oberen Etagen als Fassadenelement verwendet. Foto: Lindab

Peter Jensen ist der Eigentümer der Pandrup Roofing and Industrial Insulation und als Auftragnehmer für die Dach- und Blecharbeiten an dem Wohnbauprojekt verantwortlich. Sein Unternehmen hat unter anderem die Profile montiert. "Der Generalunternehmer, die Tom Jakobsen A/S, hatte in der Projektausschreibung eine Skizze beigefügt, in welcher der Architekt eine dunkle Stahlfassade für die oberen Stockwerke vorgeschlagen hatte. Ich lotete die Möglichkeiten aus und entschied mich schließlich für das Lindab Klick-Dach als Fassadenmaterial, da ich seit vielen Jahren Lindab-Produkte verwende", sagt Jensen.

"Es kommt nicht jeden Tag vor, dass man das Klickdach für vertikale Flächen verwendet, also musste ich mich umsehen, um herauszufinden, wie andere ähnliche Lösungen installiert haben. Sobald wir mit der Montage begonnen hatten, war sie aber relativ einfach zu bewerkstelligen", erklärt Jensen, der auch den guten Dialog mit den technischen Beratern von Lindab lobt. "Auf einer Baustelle ist der Platz immer knapp, denn Maurer, Zimmerleute und ihre Baumaterialien nehmen viel Platz in Anspruch. Daher war es großartig, dass Lindab in der Lage war, das Klickdach in angemessener Menge innerhalb eines sehr kurzen Zeitrahmens zu liefern. Da die Profile in Dänemark hergestellt werden, konnten wir am Donnerstagmorgen eine Bestellung aufgeben und die fertigen, maßgeschneiderten Elemente bereits am darauffolgenden Dienstag erhalten. Als die Lieferung eintraf, wurde sie sofort auf das Gerüst und die Dachterrassen gekurbelt, wo sie zum Einsatz kommen sollte. Das ersparte uns unnötige Wartezeiten und Lagerfläche, die sonst die anderen Handwerker auf der Baustelle gestört hätten", so Jensen weiter.

"Das Klickdach von Lindab ist sehr robust, was zum Teil auf die effektive Oberflächenbehandlung zurückzuführen ist. So lassen sich die Profile einfach installieren, ohne dass die Elemente beim Anbringen zerkratzt werden", fasst der Fachmann zusammen.

Das Lindab-Klickdach wird aus dünnem Stahlblech hergestellt und ist mit GreenCoat beschichtet, einer sehr haltbaren und farbechten Oberfläche, die eine lange Lebensdauer und minimale Wartung gewährleisten soll. Das umfangreiche Designprogramm von Lindab biete viele Möglichkeiten, die Gestaltung an die Wünsche von Bauherren, Architekten oder Hausbesitzern anzupassen. "Auch wenn das Produkt als Dachmaterial entwickelt wurde, kann es mit etwas Kreativität auch als attraktives und langlebiges Fassadenmaterial verwendet werden, wie die Häuser in Aabybro beweisen", schließt Ralf Rexin, Verkaufsleiter bei Lindab in Deutschland.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Schaden- und Risikoingenieur (m/w/d) im Bereich..., Hamburg  ansehen
Straßenbauleiter (m/w/d) Lutherstadt Wittenberg, Lutherstadt Wittenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen