Kölsch

Messemotto lautet: "Recycling ist jetzt!"

Heimertingen (ABZ). – Die deutsche Baubranche zeigt verhaltenen Optimismus. Die Preise für viele Baustoffe geben wieder etwas nach. Dennoch liegen zahlreiche Bauprojekte auf Eis. Wie ist die Stimmung, was erwartet sich Kölsch, Handelsunternehmen und seit bald 40 Jahren Spezialist für die Aufbereitung, von der diesjährigen RecyclingAKTIV in Karlsruhe?
Kölsch Messen und Veranstaltungen
Das Haldenförderband Telestack C2000T aus der ORIGIN-Baureihe ist maßgeschneidert für beengte Einsatzbedingungen. Aufgebaut ist es in nur 15 Minuten, im Anschluss können über das 18 m lange und 800 mm breite Hauptförderband pro Stunde bis zu 300 t Material laufen. Abwurfhöhe: 8,3 m. 

 Foto: Kölsch

"Recycling ist jetzt!", sagt ein optimistischer Sean McCusker, Geschäftsführer von Kölsch Baumaschinen. Die nun stattfindende RecyclingAKTIV sieht er als Pflichttermin und Chance für spannende Gespräche. Baustoffrecycling hat stets dann Rückenwind, wenn die Baustoffpreise anziehen. Die Maschinen im Kölsch-Programm bieten bewährte Standards wie auch zeitgemäße Innovationen. Gezeigt werden ein mobiles Förderband, zwei mobile Prallbrecher, eine hochmoderne, hybrid wie dieselelektrisch betreibbare Siebanlage, ein Schredder, ein Trommelsieb und zwei weitere Siebanlagen.

Vielfältiges Angebot verfügbar

Interessant für die Aufbereitungs-Branche dürfte auch die mit dem 1. Oktober 2023 in Kraft tretende, neue Ersatzbaustoffverordnung sein. Sie könnte den Markt vor ernsthafte Herausforderungen stellen. Zugleich dürften aber auch endlich klare Vorgaben für die Verwendung von recycelten Zuschlagstoffen erlassen werden. "Wir können jetzt schon alles anbieten, was der Kunde braucht. Bei erhöhten Ansprüchen können wir neue Konzepte entwickeln und umsetzen", versichert McCusker. Kölsch ist auf der Messe unter der Standnummer F446 zu finden. Es folgen die Exponate im Schnelldurchlauf:

Das Haldenförderband Telestack C2000T ist maßgeschneidert für beengte Einsatzbedingungen. Aufgebaut ist es laut Hersteller in nur 15 Minuten, im Anschluss können über das 18 m lange und 800 mm breite Hauptförderband pro Stunde bis zu 300 t Material laufen. Die Abwurfhöhe beträgt 8,3 m.

Das Portafill-Schwerlastsieb MR5 bewältigt auch schwieriges Aufgabematerial. Der Durchsatz liegt bei bis zu 200 t/h. Dem großzügig dimensionierten Einfülltrichter ist ein Fingersieb nachgeschaltet, anschließend wird das Material einem zweifach gelagerten Siebkasten zugeführt. Die Haldung des Produktes übernehmen drei hydraulische Austragsbänder. Eine 2-in1-Funktion ermöglicht auf Wunsch auch eine Mischung von Überkorn- und Mittelkorn-Fraktionen.

Ein neu entwickeltes Deutz-Dieselaggregat verspricht optimierten Treibstoffverbrauch. Ausgestellt wird eine weitere Schwerlast-Siebanlage, die Warrior 800 von Powerscreen. Maximal 280 t/h Durchsatz sind angesichts ihrer kompakten Abmessungen durchaus beeindruckend, erläutert Kölsch. Der 3 m³ fassende Aufgabetrichter versorgt eine 2770 x 1220 mm messende Siebanlage. Drei hydraulisch klappbare Austragsbänder ermöglichen Abwurfhöhen von bis zu 3,82 m (Seitenbänder).

Der Franzoi TAZ 280 ist ein vollhydraulischer, kraftvoller Bauschuttschredder, der es auch mit auch Holzabfall, Grünabfall und Kunststoffen aufnimmt. Der 4 m lange Einfülltrichter ist heckseitig hydraulisch klappbar. Zwei separat angetriebene und schnell austauschbare Wellen zerkleinern pro Stunde bis zu 120 t Material. Die Brechbalken sind in fünf Stufen verstellbar. Geliefert wird der TAZ280 mit Funkfernbedienung und GPS-Überwachung. Das Gerät wiegt 17 t und lässt sich problemlos mittels 3- oder 4-Achs-Tiefladern umsetzen, erläutert Kölsch.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Fachkraft (m/w/d) aus dem Bereich..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Kölsch Messen und Veranstaltungen
Der Prallbrecher RM90GO! ist hier zu sehen mit dem Maschendecksieb RM MS95GO!. Foto: Kölsch

Der Prallbrecher RM90GO! von Rubble Master wiegt 25 t und verarbeitet pro Stunde bis zu 200 t Material. Ein integriertes Releasesystem ermöglicht die rasche Beseitigung von Blockaden, Stahl-Bestandteile im Brechgut wandern in einen glatten Brecherauslauf mit kurzem Auslauftunnel.

Effizienz in einem Arbeitsgang

Kölsch zeigt die RM90GO! zusammen mit dem Maschendecksieb RM MS95GO!, das ermöglicht die gewünschte Korngröße in einem Arbeitsgang. Ein John-Deere-Dieselmotor ist Teil eines hocheffizienten, dieselelektrischen Antriebskonzeptes. Das RM-XSMART-Assistenzsystem ermöglicht Flottenmanagement und Condition-Monitoring. Ebenfalls bei Kölsch dabei: Ein weiterer Rubble-Master-Prallbrecher, der RM100GO!. 30 t Gesamtgewicht und maximal 300 t/h Durchsatz kombinieren hohe Leistung mit wenig Gewicht. Brechspalt und Drehzahl sind stufenlos verstellbar. Via umfangreicher Fernbedienung kann der Fahrer eines Beschickungsgerätes den Brecher steuern. Die Brechkammer verfügt über ein Schnellverschluss-System, der Motor ist von drei Seiten aus zugänglich. Ein integrierter Hochleistungsgenerator versorgt bei Bedarf elektrisch betriebene Siebanlagen oder Förderbänder. Eine weitere Innovation ist die Rubble-Master-Siebanlage H50X. Ihr Hybridantrieb soll eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 25 % gegenüber einem herkömmlich angetriebenen Sieb ermöglichen. Bei Versorgung etwa über einen angeschlossenen Hybridbrecher soll sogar ein Verbrauchsvorteil von bis zu 50 % möglich sein. Antriebsaggregat ist ein 98 kW starker Stufe-V-Dieselmotor von Cat. Die drei hydraulischen Austragsbänder können werkzeuglos zum 2-Way-Split umgerüstet werden.

Das Pronar-Trommelsieb MPB 20.55gh klassiert beispielsweise Humus, Hausmüll, Kohle, Zuschlagsstoffe oder Biomasse. Die Siebtrommel misst 30 m², der Maximaldurchsatz liegt bei 150 m³/h. Bei 11 m Transportlänge und 20,5 t Gewicht erübrigt sich eine Sondergenehmigung für den Straßentransport. Die Siebtrommel lässt sich einfach austauschen, Motor und Hydraulikpumpeneinheit sitzen auf einer schwenkbaren Einheit. Serienmäßig kommt das Sieb mit Zentralschmieranlage sowie proportional gesteuerter Lastregelung. Das Raupenlaufwerk mit Hubkinematik ermöglicht die Nivellierung in unebenem Gelände, eine 12-Kanal-Funkfernbedienung steuert die gesamte Anlage. Ein 80,4 kW starker Deutz-Dieselmotor der Stufe V sorgt für Leistungsreserven.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen