Merkel fordert ehrliche Kostenvoranschläge

BERLIN (dpa). - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Bauunternehmen zu mehr Ehrlichkeit im Wettstreit um öffentliche Aufträge gebeten. "Machen Sie keine Kostenvoranschläge im Bereich von öffentlichen Bauten, von denen Sie vorher schon wissen, dass es echt eng wird", sagte Merkel beim Tag der Bauindustrie in Berlin und verwies auf die Vorgabe für die öffentliche Hand, das billigste Angebot auszuwählen. "Der Weg, sozusagen so mal anzufangen und dann zu sagen, nun sind wir schon so weit und nun müssen wir ja eh weitermachen, der wird beiden Seiten, sowohl der Politik als auch der Wirtschaft auf Dauer nicht gut tun und Deutschland insgesamt einen großen Reputationsschaden zufügen." Sie forderte die Branche zur Diskussion auf: "Wie kommen wir hier wieder zu mehr Ehrlichkeit und auch mehr Klarheit?"

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leiterin/ Leiter (m/w/d) der Bauverwaltung, Chemnitz  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen