Neue Mini- und Midibagger von JCB

Gut auf den GaLaBau eingestellt

JCB Bagger und Lader
Der Minibagger 8026 von JCB ist unangefochten Klassenprimus, wenn es um Hubkraft und Standfestigkeit in Verbindung mit Zugkraft, Geschwindigkeit und Schubkraft geht. Foto: JCB

KÖLN (ABZ). - Gräben und Fundamente ausheben, Böschungen ziehen, Baumwurzeln beseitigen, Steine setzen: Gerade im Garten- und Landschaftsbau sind heute leistungsfähige Bagger gefragt, die zuverlässig eine Vielzahl an Aufgaben verrichten. Mit seinen neuen Maschinen im Mini-/Midi-Baggersegment bietet JCB seinen Kunden ein durchdachtes Produktportfolio, das genau auf die spezifischen Anforderungen der GaLaBau-Branche zugeschnitten wurde und dem Anwender ein neues Maß an Produktivität verspricht.Zu den neuen Stars der 8 t-Klasse zählen der 85Z mit Nullheck und der 86C mit Kurzheck. Der Minibagger JCB 8026 ist nach Aussage von JCB zzt. der beliebteste Bagger in der Gewichtsklasse von 2,5 bis 3,5 t. Mit einem Transportgewicht von 2,8 t lässt er sich noch bequem auf einen Pkw-Anhänger laden und transportieren.Wie gut sich JCB auf die Anforderungen im Garten- und Landschaftsbau eingestellt hat, zeigt sich dem Hersteller zufolge vor allem an den alltagstauglichen Eigenschaften und Fähigkeiten der Maschinen. Ein absolutes Muss in diesem Bereich ist vor allem die Standfestigkeit der Maschinen – gerade dann, wenn der Aktionsraum, wie so oft im GaLaBau, beengt ist. Die 85/86er-Modelle verfügen über einen besonders tiefen Schwerpunkt. In Kombination mit einer Spurweite von 1,85 m stehen sie selbst beim Arbeiten an Böschungen satt und sicher – selbst bei voll gestrecktem Ausleger und schwerer Zuladung, wie der Hersteller betont. Darüber hinaus werden Planierschilde ja gerne auch als zusätzliche Stütze genutzt. Das optionale 4-Wege-Planierschild der Modelle 85Z und 86C kann noch mehr. Wird es um bis zu 30° hydraulisch nach rechts oder links angewinkelt, kann der Anwender das Material mit der Vorwärtsbewegung zur Seite schieben. Besonders beim Rückverfüllen kleiner Gräben ist das ein großer Pluspunkt. Auch der 8026 steht sicher und fest. Sein Drehturm wurde gegenüber seinem Vorgängermodell um 35 mm abgesenkt – was die Standfestigkeit nochmals erheblich steigert.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
JCB Bagger und Lader
Der JCB 86C von JCB ist ein leistungsstarker und vielseitiger Bagger für den Garten- und Landschaftsbau. Fotos: JCB Fotos: JCB

Auch an die Grab- und Hubfähigkeit der Mini- und Midibagger hat JCB gedacht. Die Ausleger-Löffelstiel-Kombination beim 8026 bietet dem Hersteller zufolge eine deutlich höhere Grab- und Hubleistung gegenüber vergleichbaren Modellen. Wird hingegen mehr Beweglichkeit und Reichweite als üblich benötigt, bietet sich für den 86C der optionale Verstellausleger an. In bis zu 7,9 m Reichweite kann man so mit Hydraulikhammer, Grabenräumlöffel, Anbauverdichter und einer Vielzahl weiterer Anbaugeräte arbeiten. Die Hydrauliksysteme der JCB-Bagger bieten dafür bis zu zehn verschiedene Durchflussraten.Die leistungsstarken und innovativen Motoren der JCB Midibagger erreichen den Tier 4 Final-Standard komplett ohne Dieselpartikelfilter und Additive. Dieselpartikelfilter haben den Nachteil, dass sie regelmäßig ausgebrannt werden müssen. Das bedeutet notgedrungene Stillstandzeiten und es besteht das Risiko, dass ausgestoßene heiße Dieselpartikel in die Umgebung geblasen werden und dort Feuer entfachen können. JCB hat diese Probleme frühzeitig erkannt und eine hohe Summe in die Entwicklung eines anderen, eines eigenen Weges investiert, der komplett ohne Dieselpartikelfilter auskommt. In Kohler hat das Unternehmen einen Partner gefunden, der eine ähnliche Philosophie vertritt. Anstatt Schadstoffe erst nachträglich in den Griff zu bekommen, sorgt das hocheffiziente Verbrennungssystem der 45 kW/61 PS-starken JCB Diesel by Kohler-Motoren dafür, dass Schadstoffe erst gar nicht entstehen – mit dem Nebeneffekt, dass der Kraftstoffverbrauch dieser Maschinen rund 10 % unter dem von Motoren vergleichbarer Leistung liegt. Darüber hinaus sind diese umweltfreundlichen Motoren wesentlich kompakter. Dies führt wiederum dazu, dass die JCB Bagger kompakter gebaut werden können und dem Bediener eine optimale Rundumsicht bieten.Neben der guten Rundumsicht sind es letztendlich auch im Bereich der Kabine die vielen Details, die dem Bediener einen hohen Komfort bieten und damit seine Leistungsfähigkeit erhalten. Eine gute Beinfreiheit – auch für große Personen, ein großer Stauraum, ergonomisch angeordnete Bedieninstrumente und vieles mehr zeigen, dass JCB den Automobilstandard bewusst in seine Maschinen integriert und eben immer ein bisschen weiter denkt.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen