Protektor-Profile 37127 und 37128

Fensterbänke sauber abschließen

Gaggenau (ABZ). – Beim Einbau von Fensterbänken in WDVS- und Putzfassaden ist eine zweite Dichtebene eine sinnvolle Maßnahme – vor allem bei nicht vollständig dichten Fensterbanksystemen aus wasserdurchlässigem Fensterbankmaterial, erläutert der Bauprofil-Hersteller Protektor.

Dazu gehören unter anderem Natur- oder Betonwerkstein. Aber auch bei wasserempfindlichen Dämmstoffen aus Holzfaser oder unter Fensterbänken in Holzbaukonstruktionen empfiehlt sich der Einsatz einer zweiten Dichtebene.

Für diese Anforderungen bietet Protektor mit seinen Profilen 37127 und 37128 ideale Anschlusslösungen. Beide Fensterbank-Anschlussprofile bestehen aus PVC mit angenähtem, alkalibeständigen Glasfasergewebe und sind für Putzdicken von bis zu 6 mm geeignet. Der Unterschied der beiden Profilvarianten liegt dabei in ihrer Ausführung für die Weiterverarbeitung. Während das Profil 37127 zur Herstellung einer zweiten Dichtebene mit Dichtfolien geeignet ist, lässt sich das Profil 37128 in Kombination mit einer Dichtschlämme anwenden. So verfügt das Modell 37127 entsprechend über einen geschlossenen Schenkel mit integriertem Klebestreifen, sodass das Profil auf die Brüstungsfläche geklebt und eine Dichtfolie direkt an das Profil angeschlossen werden kann.

Das Profil 37128 hingegen ist mit einem gelochten Putzschenkel und angenähtem alkalibeständigen Glasfasergewebe ausgestattet, welches in eine Dichtschlämme eingebettet werden kann. Verarbeiter profitieren zudem bei beiden Modellen von der Weichanbindung des Klebe- beziehungsweise Spachtelschenkels. Somit lassen sich beide Profile problemlos an unterschiedliche Neigungen in der Brüstungsfläche anpassen.

Zusätzlich lassen sich die Schenkel bei Bedarf durch einfaches Abknicken auch vollständig entfernen. Eine Abtropfkante mit einer Neigung von 10° sorgt für eine gezielte Wasserabführung und ein weich angebundener Überstand schützt die Fensterbankunterseite darüber hinaus beim Verputzen. Die Tropfkantenverlängerung kann auf Wunsch an einer Sollbruchstelle entfernt werden, um bspw. bei farbigen Fensterbank- und Putzsystemen kein optisch störendes Element darzustellen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen