Raum-in-Raum-System

Gesundheitsgeprüfte Ruhe-Insel für Großraumbüros geschaffen

Sonstiges
Engagieren sich gemeinsam für gesündere und rentable Bürogebäude: Prof. Josef Steretzeder, Leitung Integrierter Managementservice / Green Building der Lindner Group, Peter Bachmann, Geschäftsführer Sentinel Haus Institut, Oliver Wieselhuber, Geschäftsbereichsleitung Wand der Lindner Group, Heinrich Büchner, Vorstand Lindner Group, und Stefan Stegmaier, Business Development, Manager Europe, SGS Germany GmbH (v.l.n.r.), bei der Übergabe des Gesundheitspass gesündere Räume auf der Messe ORGATEC 2018. Foto: Rehfeld-Fotografie/Lindner-Group

Freiburg im Breisgau (ABZ). – Großraumbüros erfüllen nur selten die heutigen Anforderungen an die Kommunikationsaufgaben der Mitarbeiter. Für Teamsitzungen und Besprechungen sind sie zu laut, umgekehrt werden andere Mitarbeiter durch Präsentationen gestört und abgelenkt. Auch für diskrete Telefonate oder hochkonzentriertes Arbeiten fehlen Rückzugsräume.

Hier kommt der Lindner Cube ins Spiel. Die transparente Raumeinheit überzeugt laut Hersteller mit einer geprüften Schalldruckpegelminderung nach DIN EN ISO 11957 von bis zu Dw=42 dB für vertrauliche Gespräche und einer hervorragenden Akustik mit geringen Nachhallzeiten. Hochwertige, blendfreie LED-Lichtquellen steuern die Helligkeit automatisch. Die Luftqualität wird kontinuierlich von einem CO2-Sensor überwacht und bedarfsgerecht gesteuert. Die guten gesundheitlichen Eigenschaften der in verschiedensten Größen und Ausstattungen lieferbaren Cubes hat jetzt das Sentinel Haus Institut als führender Wissens- und Ingenieursdienstleister für das gesündere Bauen bestätigt: Die Werte für die wichtigsten Raumluftschadstoffe liegen weit unter den strengen Empfehlungen des Umweltbundesamtes, hat eine Messung des renommierten Prüfinstituts SGS Fresenius ergeben. Ebenfalls durch Messungen der Luftgeschwindigkeit und der Kühlleistung bestätigt, ist das gute Raumklima im Cube.

„Ganz im Sinne unserer gemeinsamen Initiative My Future Office sind die Cubes und Trennwandsysteme von Lindner integrale Bausteine für zukunftsfähig sanierte oder neue Bürogebäude: raumgesund, nachhaltig, akustisch und optisch behaglich“, sagte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts bei der Übergabe des Gesundheitspass Gesündere Räume auf der Messe Orgatec. „Mit unseren durchdachten, geprüft gesünderen Arbeitsräumen schaffen wir einen echten Mehrwert für die Beschäftigten und das Unternehmen“, betonte Oliver Wieselhuber, Geschäftsbereichsleitung Wand der Lindner Group. „Neue Räume, die sich sowohl optisch, als auch funktional und gesundheitsfördernd auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ausrichten, sorgen für Zufriedenheit und erhöhen die gemeinsame Produktivität“, so Wieselhuber.

Investoren, Bauherren, Architekten und Verarbeiter profitieren von der hohen Qualität der verwendeten Materialien und der schnellen und unkomplizierten Montage durch geschulte Teams. Für die finale Inbetriebnahme ist lediglich ein Stromanschluss notwendig. Je nach Wunsch, kann der Lindner Cube sogar komplett mit Cradle-to-Cradle zertifzierten Glaswänden, Türen und Deckensystemen ausgestattet werden. Ausführliche Selbstdeklarationen stellen umfangreiche Informationen über alle Umweltauswirkungen des Produkts zur Verfügung und dienen als Datengrundlage für Gebäudezertifizierungssysteme wie LEED, DGNB, BNB und BREEAM.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Städtischen Baudirektor (m/w/d) bzw. Stadtbaurat..., Nordenham  ansehen
Bauingenieur:in (m/w/d) Siedlungswasserwirtschaft..., Verden  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Tags:
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen