Robust und vielseitig

Teleskopen überzeugen im Einsatz

Pfullendorf (ABZ). – Die Kramer-Werke GmbH hat vor Kurzem zwei neue Teleskoplader-Modelle vorgestellt. Das Maschinenportfolio umfasst somit zwölf Modelle von 4,3 bis 9,5 m Stapelhöhe. Die beiden neuen Modelle – ein 1445er-Kompaktteleskop und ein 3610er-Allrounder – sind laut Hersteller auf maximale Robustheit und Vielseitigkeit ausgelegt.
Kramer Bagger und Lader
Mit kompakter Leistungsstärke warten die beiden neuen Teleskoplader-Modelle der Kramer-Werke GmbH aus Pfullendorf auf – so das Versprechen des Herstellers. Die beiden neuen Maschinen – ein 1445er-Kompaktteleskop und ein 3610er-Allrounder seien auf maximale Robustheit und Vielseitigkeit ausgelegt. Foto: Kramer-Werke

Zu den Neuheiten gehört der kompakte Lader des Typs 1445, der den 1245 ablöst. Mit etwa 2 m Höhe, rund 1,6 m Breite und einem Einsatzgewicht von circa 3000 kg ist der Neuzugang das kleinste Modell im Portfolio der Kramer-Teleskoplader.

Nichtsdestotrotz ist die Maschine mit sehr guten Leistungsdaten ausgestattet, versichert Kramer: Die Stapelnutzlast auf der Palettengabel beträgt 1450 kg, die Hubhöhe im Schaufeldrehpunkt beläuft sich auf bis zu 4,5 m. Auch beim Handling von schweren Ladegütern, beispielsweise Steinpaletten, stellt der Lader ausreichend Leistung bereit.

In Serie ist das Fahrzeug mit einem Kramer-Schnellwechselsystem mit mechanischer Verriegelung ausgestattet. Optional sind eine hydraulische Verriegelung sowie verschiedene Schnellwechsler – darunter die Euro-Aufnahme – erhältlich.

Für die Bedienung von Anbaugeräten mit zusätzlichen Hydraulikfunktionen, wie etwa einer Greiferschaufel, ist der dritte Steuerkreis bereits ab Werk verbaut. Die Maschine ist außerdem mit zwei Motoren erhältlich. Die Basis bildet hier ein Yanmar-Motor mit 19 kW beziehungsweise 25 PS, der die Abgasstufe V ohne weitere Nachbehandlung erfüllt. Die Leistung der Arbeitshydraulik beträgt maximal 36,4 l pro Minute. Für Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf ist optional ein Yanmar-Motor mit 33 kW beziehungsweise 45 PS erhältlich. Bei diesem erfolgt die Abgasnachbehandlung mit einer Kombination aus Katalysator und Partikelfilter. Die Hydraulikleistung beträgt maximal 42 l pro Minute. Dies wiederum führt laut Hersteller zu schnelleren Ladespielen und einer höheren Performance des Fahrzeugs. Für den großen Motor ist außerdem ein erweiterter Optionsumfang erhältlich, darunter die Endgeschwindigkeit von 30 km/h und die Leistungshydraulik Powerflow mit bis zu 70 l pro Minute.

Trotz der kompakten Abmessungen bietet die Maschine eine geräumige und komfortable Kabine. Ergonomisch angeordnete Haltegriffe sorgen in Verbindung mit der niedrigen Einstiegshöhe von nur 40 cm für einen bequemen Ein- und Ausstieg. Der Fahrer kann Sitz und Lenkrad individuell einstellen. Die großen Glasflächen und schmalen Kabinenholme sorgen für optimale Sichtverhältnisse, versichert Kramer.

Bei der Arbeit im Dunkeln stellen verschiedene Beleuchtungspakete eine gute Sicht sicher. Auch das "Kramer-typische" Bedienkonzept mit den in Funktionsgruppen eingeteilten und farblich codierten Schaltern wurde im 1445 umgesetzt, ebenso der Joystick mit Fahrtrichtungswahl, Teleskopausschub und optionaler Bedienung des dritten Steuerkreises. Der 1445 verfügt außerdem in Serie über eine elektrische Feststellbremse mit Hill-Hold-Funktion. Das bedeutet, dass die Parkbremse automatisch greift, wenn die Maschine anhält. Bei Betätigung des Fahrpedals öffnet sie automatisch wieder. So muss die Maschine – beispielsweise an einer Steigung – nicht aktiv mit dem Bremspedal gehalten werden. Neben der Allradlenkung sind optional Vorderachs- und Hundeganglenkung verfügbar. Bei Bedarf kann die Maschine mit einer Langsamfahreinrichtung und Handgas sowie mit bis zu vier verschiedenen Fahrmodi ausgerüstet werden.

Mit dem 3610 erreicht Kramer bezüglich der Hubhöhe und Reichweite nach eigenen Angaben neue Dimensionen. Ein dreiteiliger Ausleger sorge dabei für maximale Kompaktheit.

Ohne Schaufel ist das Fahrzeug 5,03 m lang und 2,28 m breit. Damit zählt der Lader zur Klasse der "perfekten Allrounder" für den vielseitigen Einsatz, ist Kramer überzeugt. Mit einem Betriebsgewicht von 8200 kg (optionsabhängig) und den kompakten Abmessungen erreicht der 3610 eine maximale Stapelhöhe von 9,5 m und eine maximale Nutzlast von 3600 kg.

Um die Maschine ideal an die individuellen Einsatzverhältnisse anzupassen, stehen auch beim 3610 zwei Kabinenoptionen zur Verfügung.

Für niedrige Durchfahrtshöhen sei das Fahrzeug mit der Standardkabine prädestiniert. Mit der serienmäßigen 24-Zoll-Bereifung erreicht das Fahrzeug eine Gesamthöhe von lediglich 2,31 m, was in dieser Größenklasse eine Besonderheit darstellt. Ist die maximale Fahrzeughöhe kein begrenzender Faktor, steht optional eine um 18 cm erhöhte Kabine zur Verfügung. Auch der 3610 ist mit den Features Smart Handling, einem intelligenten Überlastsystem, einer Schaufelrückführautomatik und der Telematiklösung EquipCare ausgestattet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen