Scafom-rux lud zum Gerüst-Forum ein

Bei Dschungelatmosphäre Fachgespräche geführt

von: Burkhard BÜSCHER

HAGEN - Der Besuch des Gerüst-Forums von Scafom-rux in Hagen ist immer wieder ein großes Erlebnis. Seit 2005 gibt es diese bunte und informative Veranstaltung des Gerüstherstellers im Drei-Jahres-Rythmus.. – Wer in den vergangenen Jahren dachte, dass Steigerungen beim Aufwand dieses Events nicht mehr möglich sind, wurde in diesem Jahr eines Besseren belehrt. Wieder einmal hatten es die Veranstalter geschafft, die Halle auf dem Firmengelände so umzugestalten, dass sich die Besucher in eine andere Welt versetzt fühlten. Nachdem 2011 ein spanischer Marktplatz das Thema war, herrschte jetzt Dschungelatmosphäre pur. Zwischen zahlreichen Palmen und Hütten, in denen Partner-Unternehmen und Verbände die Besucher informierten, gab es auch lauschige Plätze zum Verweilen, wo gegessen und getrunken werden konnte. "Liegen gebliebene" alte Geländewagen und ein Flugzeugwrack machten die Atmosphäre perfekt. Als Geräuschkulisse kamen aus Büschen und Bäumen immer wieder Tierschreie, Vögelgezwitscher und Grillengezirpe. Witzige Animateure sowie Musikgruppen mit Trommeln komplettierten das Dschungelszenario.In diesem Jahr sind 2300 Kunden (2011: 1600) eingeladen worden, verriet Marketingleiter Stefan Kahlhöfer. 30 % mehr Firmen als vor drei Jahren hätten sich auf den Weg nach Hagen gemacht. Der am weitesten angereiste Gast kam in diesem Jahr aus Chile. Andere waren unter anderem aus den USA, Kanada, Japan, Polen, Tschechien und den Niederlanden gekommen. Die meisten Besucher konnten jedoch den deutschsprachigen Ländern zugeordnet werden.Wie immer standen auch diesmal viele Neuigkeiten im Mittelpunkt dieser außergewöhnlichen Veranstaltung, die innerhalb der Gerüstbranche schon Kultcharakter erlangt hat. Diesmal wurden rund 30 Neuentwicklungen den Besuchern zur Begutachtung und Beurteilung vorgestellt. Unter ihnen ein transportables, demontierbares und sehr leichtes Kederdachsystem, mit dem durch Montage auf Gitterträgern alle denkbaren Feldlängen realisierbar sind. Es gibt dies auch in einer doppelwandigen Ausführung, damit das Schwitzwasser nicht heruntertropft. Auch die Gerüstbeplankung (Scaffplank) ist neu. Dabei handelt es sich um Wandmaterial für Einhausungen bei schweren Abbrucharbeiten, was systemunabhängig eingesetzt werden kann.Besonders stolz ist Scafom-rux auf den neuen leichten Vertikalrahmen Super-65-Ultra. Im Unterschied zu den Produkten der Wettbewerber habe Scafom-rux nicht nur die Wandstärke verändert, sondern gleichzeitig auch einen stabileren Stahl verwendet, erklärte Kahlhöfer. Somit könnten alte und neue Rahmen uneingeschränkt vermischt werden, ohne dass die Stabilität des Gerüstes leide.Ein besonderes Highlight, was während des diesjährigen Gerüst-Forums gezeigt wurde, war die Software Scaffmax, die auf dem Google-Produkt SketchUp basiert. Damit wird der Gerüstbauer auf einfache Weise in die Lage versetzt, genau das zu machen, was er für seine Arbeit braucht. Er kann mit wenigen Handgriffen ohne große Schulung auf dem Bildschirm seine Gerüst aufbauen und das Zahlenwerk, was ihm eigentlich keinen Spaß macht, kommt sozusagen als Abfallprodukt hinten raus. So jedenfalls bringt es Marketingleiter Stefan Kahlhöfer auf den Punkt. Natürlich greift das Programm dabei auf das gesamt Ge-rüstangebot von Scafom-rux zurück. Es können bei der Software Einzelteile aus dem Gerüst wieder entnommen werden, um sie durch andere zu ersetzen. Alles kann mit dem eigenen Lagerbestand kombiniert werden, damit nur das Material bei der Planung verwendet wird, was auch im eigenen Lager vorrätig ist.Eine besondere Neuigkeit ist, dass Scafom-rux jetzt auch Berufskleidung anbietet. Die Idee entstand anlässlich der Messe der Handwerkskammer in Dortmund, wo der Hersteller besonders das junge Publikum ansprechen wollte. Dabei heraus kam eine trendige schwarze Kleidung mit passendem Helm unter dem Namen "Höhenfreak". Diese Kleidung wird von dem Hagener Gerüsthersteller auch entsprechend vermarktet. Kahlhöfer: "Wir erreichen damit nicht nur die jungen Leute, sondern auch diejenigen, die jung geblieben sind, u. a. jene, die wir sonst über Gerüste nie erreichen können." Die Idee dabei sei, ein bischen modischer, trendiger und moderner zu sein "und vor allem auch in den Regionen, wo wir schwach sind, den Außendienstlern die Möglichkeit zu geben, mal was ganz anderes außer Gerüsten zu präsentieren."Der Name "Höhenfreak" sei gewählt worden, weil sich das Image der Gerüstbranche in den vergangenen Jahren stark gewandelt habe, erklärte Kahlhöfer. Mit dem Markennamen solle verdeutlicht werden, dass auf die Menschen in der Branche Verlass sei und dass sie täglich einen wichtigen und verantwortungsvollen Job machten. Seit Oktober könnten die Höhenfreak-Produkte im Internetshop bestellt werden. Mit dem Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr zeigte sich Kahlhöfer sehr zufrieden. "Wir haben ein tolles Jahr 2013 hinter uns. Wir versprechen uns von diesem auch viel." Auf die Situation in Russland und die Ukraine angesprochen meinte der Marketingleiter, Scafom-rux unterhalte in Russland, der Ukraine und Kasachstan keine eigenen Niederlassungen. Interessant seien diese Länder allerdings schon, aber auch schwierig. Die ganz großen Aufträge kämen aus China. Dort würden auch viele Produkte von Scafom-rux produziert. Bei riesigen Projekten, wie dem Flughafen- oder Autobahntrassenbau in China, würden große Mengen an Stütz-, Schalungs- und Gerüstsysteme aus dem Konzern eingesetzt.

Gerüst-Forum bei Dschungelatmosphöre

Nach den technischen Vorträgen diskutierten die Besucher fachkundig direkt \"am Objekt\" weiter.
Eine 1700-m²-Industriehalle wurde in eine imposante Dschungellandschaft verwandelt. Fotos: Scafom-rux
Die neue Wand-Decken-Kupplung ermöglicht das einfache Anbringen von Rohrkonstruktionen an Decken und Wänden.
Mit dem Durchgangsrahmenbinder lassen sich systemübergreifend variable Gerüstaufbauten auf Passantendurchgängen realisieren.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist im Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)..., Gladbeck  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen