Sicher sanieren und umbauen

Duisburg (ABZ). – Am 7. und 8. November 2023 findet in Duisburg der erste Fachkongress zum Bauen im Bestand statt, wie die BG BAU unlängst angekündigt hat. Die zweitägige Veranstaltung richtet sich der Genossenschaft zufolge an Wohnungs- und Handwerksunternehmen, an Fachleute aus dem Gebäudemanagement, der Planung und Bauleitung sowie an Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren.

Im Zentrum des branchenübergreifenden Kongresses stehen Lösungen zur Staub- und Gefahrstoffvermeidung bei Umbau- und Sanierungsarbeiten. Das Programm umfasse Fachvorträge und Diskussionspanels unter anderem zum Umgang mit Gefahrstoffen wie Asbest und Schimmelpilz sowie zur Baustelleneinrichtung zum Schutz vor Gefahr- und Biostoffen. Zu den Vortragenden gehören auch zwei Fachleute der BG BAU. Andrea Bonner aus dem Referat Kontaminierte Bereiche/Biostoffe der BG BAU geht in ihrem Fachvortrag insbesondere auf die Herausforderung im Umgang mit Asbest ein. Sie richtet ihren Blick laut BG BAU dabei auch über Deutschland hinaus auf die Entwicklung zu Asbest in Europa. Ebenfalls einen Fachvortrag hält Norbert Kluger, Leiter der Abteilung Stoffliche Gefährdung bei der BG BAU. Er fokussiert in seinem Beitrag den Arbeitsschutz beim Bauen im Bestand.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) für Vertriebs-Aussendienst, Ratingen  ansehen
Bauleiter und Oberbauleiter/in im Straßen- und..., Leipzig, Halle  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen