Weiterentwicklung

Hammerhai diente als Inspiration

Bomag Walzen Kompaktmaschinen
Aufgrund des gut einsehbaren Arbeitsbereichs kann viel näher und präziser an Asphaltkanten oder -anschlüssen gearbeitet werden. Foto: Bomag

Boppard (ABZ). – Verbesserungen und Weiterentwicklung sind immer möglich, auch wenn das Ausgangsprodukt sich bereits in seiner Qualität bewährt hat. Die Gummiradwalze BW 28 RH sei der beste Beweis dafür, so Bomag. Sie stehe für eine weitere Optimierung der ohnehin schon effizienten Bomag Gummiradwalzen. Man habe alles daran gesetzt, eine noch höhere Verdichtungsqualität zu erreichen, wozu ein optimaler Überblick über den Arbeitsbereich der Walze unerlässlich ist. Um dies zu ermöglichen, haben sich die Bomag-Ingenieure vom charakteristischen Aussehen des Hammerhais für das Rahmendesign inspirieren lassen.

Die Frontpartie der BW 28 RH ist dem markanten Kopf des Hais nachempfunden, was dem Bediener erstmals eine freie Sicht auf die Radoberfläche erlaubt. Er kann somit direkt überprüfen, ob die Räder ausreichend feucht sind damit kein Bitumen an ihnen haftet. Die freie Sicht auf den Arbeitsbereich bedeute für den Bediener nicht nur einen erhöhten Komfort, sondern auch eine erhebliche Steigerung der Baueffizienz, wie das herstellende Unternehmen betont. Denn dank dieses Kniffs könne nun viel näher und präziser an Asphaltkanten oder -anschlüssen gearbeitet werden. Zudem unterstützten die gegenläufig öffnenden Kabinentüren die Sicht in alle Richtungen. Zusammen mit dem neuen Rahmendesign und den sichtoptimierten Kabinen- und Rops-Strukturen könnten sie so auch insgesamt zu einer besseren Rundumsicht beitragen, sodass ein sicheres Arbeiten auf qualitativ und ergonomisch hohem Niveau möglich ist.

Neben dem so ermöglichten freien Blick, spielt auch Flexibilität eine große Rolle. Hier setze die BW 28 RH ebenfalls neue Maßstäbe und könne sich als Allrounder für jede Baustelle beweisen, so Bomag. Entscheidend dafür seien die diversen Ballastierungsoptionen der Gummiradwalze.

Sie steht mit fein abgestuften Betriebsgewichten von 8,6 bis 28 t ab Werk zur Verfügung und lässt sich mittels rasch ein- und ausziehbarer Stahl- und Betonplatten einfach an die jeweilige Aufgabe anpassen.

Zusätzlich kann der 3 m³ fassende Ballastraum für eine weitere, individuelle Ballastierung genutzt werden. Somit kann durch eine Änderung des Betriebsgewichts bspw. zuerst die Tragschicht und anschließend die Binder- bzw. Deckschicht einer Straße verdichtet oder Baustellen mit unterschiedlichen Anwendungen bearbeitet werden – alles mit nur einer Maschine. Die BW 28 RH lässt sich schnell und problemlos an die Gegebenheiten vor Ort anpassen.

Doch nicht nur in technischer Hinsicht, auch in punkto Bedienerfreundlichkeit und -komfort weiß die Gummiradwalze zu überzeugen und wartet mit Neuerungen auf. Dem Fahrer werden unter allen Bedingungen Komfort und optimale Ergonomie geboten, sodass das Arbeiten nicht nur angenehmer, sondern auch deutlich produktiver wird. Die Kabine selbst bietet viel Bewegungsfreiraum und Ablagefläche sowie ein leistungsstarkes Heizungs- und Lüftungssystem. Auch für die Ohren ist gesorgt, denn durch den komplett geschlossenen Fahrerstandboden ist eine gute Schallisolierung gegeben. Ein weiteres Highlight ist der variabel einstellbare Fahrersitz, der praktisch ohne Kraftanwendung durch die Kabine schwebt. Durch den zur Lenksäule hin frei drehbaren Sitz können flexible Sitzpositionen eingenommen werden, um an langen Arbeitstagen die Ausrichtung zum Lenkrad zu variieren. Dazu trägt außerdem das neu entwickelte Bremspedal bei, das sich über die komplette Fahrerstandbreite erstreckt und immer direkt und sicher erreichbar ist.

Somit ist die BW 28 RH wie geschaffen für den anspruchsvollen Einsatz im Straßenbau. Ob Autobahnen, Land- und Stadtstraßen, Flughafenrollbahnen oder Parkplätze – aufgrund ihres speziellen Produktdesigns wird die Gummiradwalze allen Anforderungen gerecht und kann flexibel auf die unterschiedlichsten Einsatzorte reagieren. Die BW 28 RH steht also für ein hoch wirtschaftliches Arbeiten im Erd- und Asphaltbau, beim Verdichten stabilisierter Bodenschichten sowie beim Andrücken von Splitt bei der Oberflächenbehandlung und ist wieder einmal ein Beweis für die Leistungsfähigkeit und Effizienz der Bomag Maschinen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Technische Leitung (w/m/d) , Mönchengladbach  ansehen
Sachbearbeiter*in Gewässerbau in der Abteilung..., Giessen  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen