Alles aus einer Hand

Nichtschwimmerbecken umfassend saniert

Bad Kreuznach (ABZ). – Mitten im Bad Kreuznacher Salinental liegt zwischen großen Gradierwänden, die salzige Luft verströmen, das Salinenbad.
Sika Modernisierung und Sanierung
Für die perfekte Oberflächenoptik wurden die Nähte der Abdichtungsbahnen mit der Nahtversiegelung Sikaplan WP PVC-Lösung versiegelt. Foto: Sika Deutschland

Neben dem neu gebauten Hallenbad wurde das bestehende Freibad modernisiert. Die Abdichtung des Nichtschwimmerbeckens mit rund 1200 m² Wasserfläche wurde mit verschiedenen Produkten der Sika Deutschland GmbH ausgeführt. Die Reprofilierung des Betonuntergrunds, die Erneuerung des Beckenkopfes sowie die Einbindung der Erlebnisrutsche waren dabei besondere Herausforderungen.

Das neue Salinenbad in Bad Kreuznach bietet im Freibadbereich zur Abkühlung ein Nichtschwimmerbecken für Groß und Klein mit rund 1200 m² Wasserfläche und für die Sportbegeisterten ein Schwimmerbecken mit 50-Meter-Bahnen. Ein Kleinkindbecken und ein Matschspielplatz runden das Angebot ab. Kühlere Liegeplätze findet man im Schatten der Gradierwerke. Im Rahmen einer Modernisierung wurde das Nichtschwimmerbecken saniert. Das Freiformbecken wurde dabei mit der flexiblen Schwimmbeckenabdichtungsbahn Sikaplan WP 3150-16 R/ RE ausgekleidet.

Im November 2020 startete die Betonsanierung des Beckenkopfes mit individuell hergestellten Fertigbetonrinnensteinen. Im Vorfeld wurde der Beton von der Firma Moseler mit dem Untergrundspachtel Sika Icoment 520 vorbereitet. Die Sonderanfertigungen wurden im Winter 2020 von der Firma Reinhard Plast GmbH mit einem integrierten Sika Verbundblech hergestellt. Anfang Januar begannen die Abdichtungsarbeiten der Firma Flachdach Breivogel GmbH. Zwischen Januar und Ende April wurde der 155 m lange Rinnenkopf abgedichtet. Die Arbeiten konnten wetterunabhängig ausgeführt werden, da der Bauherr mit einer Zeltkonstruktion für trockene Arbeitsbedingungen sorgte.

Die Abdichtung des Beckenkopfes erfolgte mit der rutschhemmenden Bahn Sikaplan WP 3150-16 RE in Hellblau, die Überlaufrinne wurde mit Sikaplan WP 3150-16 R in Weiß ausgekleidet. Durch die konvexe und konkave Beckenform war die Abdichtung der Überlaufrinne, die nur rund 18 cm breit ist, eine Herausforderung. Zusätzlich wurden 25 Rinnenabläufe eingedichtet. Hier kam der Vorteil zum Tragen, dass die Sikaplan Abdichtungsbahnen temperaturunabhängig verarbeitet werden können. Bei einer Druckprobe im Mai 2021 stellte sich heraus, dass die vorhandenen Druckleitungen unter der Bodenplatte des Beckens undicht waren.

Damit komplett neue Leitungen verlegt werden konnten, mussten die Abdichtungsarbeiten unterbrochen werden. Der bestehende Boden diente als Unterkonstruktion für die Verlegung der neuen Einströmtechnik. Im Anschluss wurde der neue Boden betoniert. Im Oktober 2021 konnte die Flachdach Breivogel GmbH dann mit der Abdichtung des Beckens beginnen. Die Arbeiten an Boden, Wänden und Treppen nahmen insgesamt acht Wochen in Anspruch. Zuerst wurden die Boden- und Wandflächen gereinigt und die Betonkanten geschliffen. An sämtlichen Kanten, Eck- und Randbereichen des Beckens wurden auf einer Gesamtlänge von 155 m insgesamt 665 m Verbundblech montiert.

Anschließend konnte die Kunststoffabdichtungsbahn in der Farbe hellblau verlegt werden. An den Wänden wurde die glatte Dichtungsbahn Sikaplan WP 3150-16R verlegt, auf dem Beckenboden die Bahn Sikaplan WP 3150-16RE mit rutschhemmender Oberflächenprägung. Bei Becken mit einer Tiefe von unter 80 cm Tiefe muss im öffentlichen Bereich eine rutschhemmende Abdichtung verlegt werden. Die Bahnen wurden lose verlegt und mechanisch befestigt. In der Fläche erfolgte die Verschweißung mit einem Schweißautomaten, für Detailausführungen – zum Beispiel bei den 172 Einströmdüsen und den Treppenstufen – nutzten die Verarbeiter Handschweißgeräte und Andrückrollen.

Die Markierungen im Rutschenbereich, die Handfasse am Rinnenkopf und alle Kanten der Treppenstufen wurden mit Sikaplan WP 3150-RE in schwarz optisch hervorgehoben. Zum Schluss wurden die Gitter der Überlaufrinne lose aufgelegt. Alle Nahtkanten auf dem Beckenboden rundeten die Verarbeiter nach der Verschweißung mit Heißluft und Andrückrolle ab, um scharfe Kanten zu vermeiden. Für die Oberflächenoptik versiegelten sie die Nähte der Abdichtungsbahnen mit der Nahtversiegelung Sikaplan WP PVC-Lösung. Neben dem zusätzlichen Schutz der Stöße werden damit durch den Schweißprozess mögliche Farbunterschiede in der Naht ausgeglichen und sind nicht mehr sichtbar. Die notwendige Trennlage zwischen Beton und Abdichtungsbahn – Sikafleece 300 biozid – wurde sowohl im Wand-, Boden- als auch im Rinnenbereich verlegt.

Nach dem Abschluss der Abdichtungsarbeiten wurde das Becken mit Frischwasser gefüllt, um die Dichtigkeit zu prüfen. Im Nachgang erfolgte ein "Färbetest", mit dem eine gleichmäßige Beckendurchströmung geprüft wurde. Nachdem beide Prüfungen bestanden waren, folgte die Druckprobe der Leitungen und der Eröffnung stand nichts mehr im Wege. Seit Mai 2022 ist nun auch das Nichtschwimmerbecken im Salinenbad in Bad Kreuznach in Betrieb. Die Arbeitsumgebung im Salinenpark war der Flachdach Breivogel GmbH gut bekannt. Bereits im Jahr 2019 haben sie am benachbarten, 200 m langen Gradierwerk eine 2077 m² große Betonwanne abgedichtet, über die ein Zimmererbetrieb dann eine Auffangwanne aus Holz montierte. Auch hier kamen Sika-Produkte zum Einsatz: Als Abdichtungsmaterial diente die Kunststoffabdichtungsbahn Sika WT 5300-13C, bei den rund 1100 m Anschlüssen an die Betonteile wurde das Anschlussband Sarnafil Dilatec verwendet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Gerüstbauer – auch als Quereinsteiger , Ochtendung  ansehen
Gerüstbauer mit Fahrerlaubnis C/CE, Sarstedt Heisede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen