Anwenderbericht

Anhängerkran maximiert Flexibilität

Paus aus Emsbüren entwickelt und produziert neben Arbeitsbühnen, Bergbaufahrzeugen, Lastenaufzügen und Radladern auch Anhängerkrane. Auf der bauma 2022 in München präsentiert das Unternehmen seine aktuelle Anhängerkran-Innovation.
Paus Arbeitsbühnen und Aufzüge
Das XX in der Modellbezeichnung beschreibt laut Hersteller die Flexibilität des neuen Anhängerkrans. Foto: Paus

Emsbüren (ABZ). – Bei dem komplett neu entwickelten PTK XX handelt es sich laut Hersteller um das neue Spitzenmodell der Produktreihe. Das Modell bietet demzufolge bis zu 34 m Ausfahrlänge und hebt bis zu 2,5 t Last. Neben diesen Maximal-Leistungsdaten bietet der PTK XX vor allen Dingen eines: maximale Flexibilität. Diese erlangt der neue Anhängerkran nach Angaben des Herstellers durch das innovative Paus "Multijib System", dem einzigartigen Schnellwechselsystem für Kranspitzen am Teleskop-Auslegerende.

Es ermögliche den künftigen Kunden ein einfaches und schnelles Wechseln der Auslegerspitzen, die in vielfältiger Art pro Anwendung angebaut werden können. Spezielle Auslegerspitzen wird es nach Auskunft des Unternehmens beispielsweise für Gewerke- Anwendungen von Glasbauern, Dachdeckern, Hallenbauern, Zimmerleuten und Solateuren geben. Die Varianten unterscheiden sich durch feste Spitzen, mit 4,5 m Reichweite und einer Nutzlast von bis zu 1,5 t, sowie einer einfach- beziehungsweise einer zweifach teleskopierbarer Spitze mit einer Länge von bis zu 12 m.

Die feste Spitze kann während des Transportes am Ausleger verbleiben. Als weiteres Zubehör steht eine Spitze mit fest angebautem Arbeitskorb zur Verfügung, der den Anhängerkran zur vollwertigen Anhängerarbeitsbühne macht, erklärt das Unternehmen. Flexibel ist der neue Paus PTK XX diesem zufolge beim Aufstellen und Manövrieren am Einsatzort. Die neu konzipierte Geländeabstützung kann – ähnlich wie bei einem Raupengerät – ein Maximum an Bodenunebenheiten ausgleichen, betont der Hersteller. Sie verfüge über Autonivellierung und ermögliche in unterschiedlichen Abstützvarianten eine Vielzahl von Leistungsdiagrammen. Das Ein-Achs-Anhängerchassis des PTK XX wirke sich besonders bodenschonend aus und werde mit dem kraftvollen Paus Fahrantrieb ausgestattet, der sich – baugleich im PTK 31 – tausendfach bewährt habe. Mit ihm können demnach auch große Steigungen überwunden werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Paus Arbeitsbühnen und Aufzüge
Für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten sorgt das "Multijib System" am Ende des Performance Feinkornstrahl-Teleskopauslegers, erklärt das Unternehmen. Foto: Paus

Die komplette Einheit ist laut Hersteller nicht breiter als 1,99 m, was die Durchfahrt enger Gassen und Tore vereinfacht. Im Einsatz helfe die Memoryfunktion für maximale Arbeitseffizienz. Die einschiebbare Deichsel sorge für weitere, platzsparende Flexibilität am Einsatzort, genau wie die endlose Drehbarkeit des Auslegers. Wird der PTK XX über die Einfahrautomatik zusammengefahren, verriegelt der Ausleger automatisch mit dem Chassis, was zu stets sicherem Transport beiträgt, betont der Hersteller. Drei Antriebsvarianten stehen ihm zufolge für den neuen Paus Anhängerkran zur Verfügung. Neben einem Benzin- oder Dieselaggregat kann der PTK XX zusätzlich mit einem 400V-Elektroantrieb ausgestattet werden.

Paus präsentiert nach eigenem Bekunden erstmals einen Anhängerkran, dessen Auslegersystem aus hochfestem Performance-Feinkornstahl gefertigt sind. Die Ausschubketten liegen geschützt vor mechanischen oder witterungsbedingten Einflüssen im Inneren des großvolumigen, vielfach gekanteten Teleskopauslegersystems.

Außerdem verleiht die Auslegergeometrie dem Anhängerkran ein sehr sanftes Ein- und Ausfahren des Teleskopsystems. Paus hat sich erstmals für Stahlausleger entschieden, weil das Material optimale Stabilität bei geringstmöglichem Materialeinsatzgewicht gewährleistet, erklärt das Unternehmen. Bediener könnten sich zur Gerätesteuerung über die Klavier- oder optional eine Joystick-Funkfernbedienung freuen. Das zulässige Gesamtgewicht des PTK XX liege bei 3,5 t.

Ein weiteres Merkmal des neuen Anhängerkrans ist nach Angaben des Herstellers der ECO-Mode. Hierbei kann der Bediener einstellen, nach wie vielen Sekunden im Leerlauf der Motor ausgeht. Bei Ansteuern einer Funktion springt er wieder an, führt der Hersteller aus. Nützlich sei auch die Reichweitenvorhersage. Mit ihr könne der Bediener am Display der Fernsteuerung erkennen, wie weit der Kran mit der angezeigten Last auslegen kann. Eine Seilnachführungshilfe mit Hakennullstellung und Schleichfahrtfunktion komplettieren dem Hersteller zufolge die umfassenden Gerätefeatures.

Telemetrie-Informationen liefert "Paus Connect". Es ermöglicht nach Angabe des Unternehmens die Überwachung von Einsatzort und Betriebszustand der Maschine. Im Jahr 2023 wird Paus eine erste PTK XX-Serie bauen und vermarkten, geben die Verantwortlichen bekannt.. Im Jahr 2024 soll die Serienproduktion folgen. Bestellungen werden ab der bauma 2022 entgegengenommen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Arbeitsbühnen und Aufzüge bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Paus bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen