Auf alter Kiesgrube

Eine Grundlage für 139 Wohneinheiten geschaffen

München (ABZ). – Die Aarsleff Gruppe erschafft seit Jahrzehnten durch ihre Gündungsarbeit die unterschiedlichsten Stadt- und Landschaftsbilder. Das Herz des Unternehmens schlägt für den Spezialtiefbau und dafür, die Grundlage für neue Lebensräume und wirtschaftlichen Fortschritt zur Verfügung zu stellen. In München-Neuperlach haben bereits die Bauarbeiten für den Neubau von 139 gehobenen Wohneinheiten auf dem Gelände einer jahrzehntelang ausgebeuteten und wiederverfüllten Kiesgrube begonnen.
Baustellen
Um die Wohnanlage sicher auf dem anspruchsvollen Baugrund gründen zu können, werden 700 Pfähle aus Stahlbeton mit einer Länge bis zu 26 m in den Boden eingerammt. Foto: Aarsleff

Um die Wohnanlage sicher auf diesem anspruchsvollen Baugrund gründen zu können, werden 700 Pfähle aus Stahlbeton mit einer Länge bis zu 26 m in den Boden eingerammt. Während man in historischen Zeiten ungefähr ein Jahr Bauzeit für das Einrammen von 700 Pfählen benötigte, ist es mithilfe moderner Maschinentechnik heute möglich, 700 Pfähle in einer Rekordzeit von rund zwei Monaten einzurammen.

Hierfür kommen auf dem Baugelände in Neuperlach zwei schwere Rammgeräte mit einem Gewicht von 70 t zum Einsatz, welche die Pfähle dank der modernen Hammertechnologie mit einem Gewicht von 7 bis 9 t in den Boden einrammen, ohne diese dabei zu beschädigen. Um eventuell auftretende Hindernisse vor dem Einrammen der Pfähle zu beseitigen, wird der Boden mit einem Großbohrgerät teilweise vorgebohrt.

Gerammte Pfähle sind eines der ältesten Gründungssysteme der Geschichte. Holzrammpfähle wurden bereits für den Bau der Lagunenstadt Venedig verwendet. Auch der Amsterdamer Hauptbahnhof und viele weitere bekannte Bauwerke wurden auf gerammten Pfählen gegründet. Aarsleff Grundbau vereint laut eigenen Angaben Tradition und modernste Technik. Durch den Einsatz moderner Baustoffe und neuer Maschinentechnologien für den Einbau von gerammten Stahlbetonfertigpfählen können anspruchsvolle Bauwerke in kürzester Zeit umweltverträglich errichtet werden, da hierbei kein Bodenaushub notwendig ist. So wird so wenig wie möglich in den Boden eingegriffen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Handwerker*in Steinmetz (w/m/d), München  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen