Auf die Schippe genommen

Real

Vor Kurzem fand die erste Anhörung des US-Repräsentantenhauses seit mehr als 50 Jahren zu "nicht identifizierten Luftphänomenen" (UAP) statt. Dabei sprach der Vizedirektor des Marine-Geheimdienstes von einer Reihe von Beobachtungen, die ungeklärt seien und dem US-Militär weiterhin Rätsel aufgeben. Die Task-Force in seiner Behörde habe aber keine Belege dafür, dass die nicht identifizierte Objekte außerirdischen Ursprungs seien. Der Vorsitzende des Unterausschusses für Spionageabwehr im Repräsentantenhaus, Andre Carson, sagte: "UAP sind unerklärlich, das ist wahr. Aber sie sind real. Sie müssen untersucht werden." Der Abgeordnete Peter Welch ergänzte: "Keiner weiß, ob es außerirdisches Leben gibt. Es ist ein großes Universum. Und es wäre ziemlich anmaßend, eine eindeutige Schlussfolgerung zu ziehen." Lange Rede, wenig Sinn: Letztlich frage ich als außenstehende Person mich, ob das nun gänzlich neue Nachrichten in Bezug auf UAP sind oder ob die Platte nicht doch irgendwie 'nen Sprung hat . . . Klar ist, dass diese erste Anhörung seit einem halben Jahrhundert Alien-Nerds mit Sicherheit genug Stoff bieten wird, um sich wieder in Theorien hineinzustürzen, die wahrhaftig nicht von dieser Welt sind. jg

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Teamleitung (m/w/d), Osnabrück  ansehen
Stoffstrommanager (m/w/d) im Bereich Mineralik, Lehrte  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen