Ausbildung bei Kiesel

Zukunftsaussichten im Fokus

Baienfurt (ABZ). – Mehr als 1200 Mitarbeitende arbeiten beim Familienunternehmen Kiesel. Seit mehr als 60 Jahren dreht sich hier alles um Baumaschinen, Assistenzsysteme sowie 3D-Systeme für die Maschinensteuerung und natürlich ein Produktportfolio im Zero-Emission-Bereich, teilt das Unternehmen mit.
Kiesel Ausbildung Ausbildung und Beruf
Auch im Rahmen der bauma 2022 konnte sich der Nachwuchs am Stand von Kiesel über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Foto: Kiesel

Insgesamt gibt es ihm zufolge in der Kiesel-Gruppe drei Geschäftsfelder: Zum Geschäftsfeld Handel zählt ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetzwerk, ein flächendeckendes Mietsystem in Deutschland, eine Fabrik sowie ein Ersatz- und Verschleißteilelager.

Das zweite Geschäftsfeld betrifft die Herstellung und Entwicklung von Maschinen unter dem Dach der KTEG. Das Coreum in der Nähe von Frankfurt am Main ist das dritte Geschäftsfeld: eine Veranstaltungsplattform mit über 50 Partnerunternehmen aus der Bau- und Umschlagindustrie. Dort können auf 120.000 Quadratmetern über 400 Maschinen und über 100 Anbaugeräte getestet werden. Das Coreum ist eine Kombination aus Showroom, Testgelände, Eventlocation und Akademie sowie eigener Gastronomie. Und ab März 2023 gibt es dort ein Hotel, so das Unternehmen.

Nachwuchskräfte aktiv fördern steht auf der Agenda

"Unseren Auszubildenden bieten wir alle Fördermöglichkeiten, um einen perfekten Grundstock für ihre Karriere zu legen. Genauso wichtig ist uns aber auch das persönliche Miteinander. Das gilt natürlich nicht nur für den Ausbildungsbereich, sondern grundsätzlich für unsere Unternehmenskultur." Kathrin Kiesel ist heute Geschäftsführerin bei Kiesel und steht für die 3. Generation im Familienunternehmen. Als Geschäftsführerin verantwortet sie unter anderem die Kiesel Akademie.

Über 120 Kolleginnen und Kollegen machen nach Angaben des Unternehmens aktuell ihre Berufsausbildung bei Kiesel: als Land- und Baumaschinenmechatroniker, Groß- und Außenhandelskaufmann, Informatikkaufmann, als Bachelor of Enineering oder Bachelor of Arts. Die Übernahmequote nach der Ausbildung liegt bei über 90 Prozent, betonen die Verantwortlichen.

Lebenslanges Lernen als Grundeinstellung

"Mitarbeiter sind für mich das Wertvollste eines Unternehmens," so Toni Kiesel, Geschäftsführender Gesellschafter von Kiesel. "Lebenslanges Lernen ist für mich eine Lebenseinstellung, da geht es auch um das soziale Miteinander. Wir investieren jährlich ein Prozent des Jahresumsatzes in unsere Akademie. Das ist für mich eine Herzensangelegenheit. Wir denken in Generationen und es freut mich sehr, dass bei uns im Unternehmen viele Kinder von Mitarbeitenden arbeiten."

Im September 2022 starteten 29 Auszubildende ihre Ausbildung bei Kiesel. Bei den "Kiesel Azubi Days" geht es immer um eine Mischung von Wissensvermittlung und Teamwork. Ein Höhepunkt ist der Besuch im Coreum inklusive Baggerfahren. Bereits heute können sich alle Interessenten über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Kiesel für den Ausbildungsstart 2023 informieren.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen