EAG Einfach Aufbereiten

Baustoff-Recyclingsieb wird präsentiert

Dresden (ABZ). – Die EAG Einfach Aufbereiten GmbH (EAG) präsentiert auf der IFAT das Ergebnis aus der Erfahrung einiger hundert Siebanlagen – die Weiterentwicklung des kleineren Modells Baustoff-Recyclingsieb SBR 3.
EAG Einfach Aufbereiten Aufbereitung Messen und Veranstaltungen
Erfolgreicher Prototyptest in 2023 – 2,5 m Schaufelbreite – Trennschnitt 6 mm. Foto: EAG Einfach Aufbereiten

Seit 2019 ist die für den Einsatz im Straßen-und Tiefbau konzipierte Siebanlage auf dem Markt. Zum Großteil im Einsatz zur Aufbereitung von Straßenaufbruch, Aushub, Boden und Mineralgemischen. Zunehmend findet das Baustoff-Recyclingsieb Einsatz bei Containerdiensten, die mit der robusten Siebanlage Bauschutt aufbereiten, und im GaLa-Bau, wo Leistungsstärke und Einstellmöglichkeiten des SBR 3 in der Mutterboden-Aufbereitung überzeugen.

Mit einigen konstruktiven Änderungen ist es dem Hersteller aus Dresden nach eigenen Angaben gelungen, das Einsatzspektrum zu vergrößern. Florian Schmellenkamp, als Leiter Geschäftsentwicklung verantwortlich für die Entwicklung und den Vertrieb, erlangt seineErkenntnisse aus zahlreichen Inbetriebnahmen und Kundengesprächen. So berichtet Schmellenkamp, "dass mehr und mehr Kunden die SBR 3 mit Radladern mit 2,5 m breiten Schaufeln beschicken. Diese Radlader mit circa 10–12 t Betriebsgewicht und circa 2 m ³ Schaufelinhalt treffen wir auf den Betriebshöfen immer häufiger an.

Mit der Verbreiterung des Maschinenkörpers um 100 mm wird die Beschickung und insbesondere die Materialentnahme jetzt deutlich komfortabler. Zudem konnten wir die Positionen der Schwingelemente optimieren und das Spannsystem so umstellen, dass wir mit der neuen Generation auch sehr feine Siebe spannen können. Damit können wir endlich eine leistungsfähige und robuste Lösung für die Aufbereitung von Kabelsand anbieten."

Die tatsächliche Siebfläche bleibt mit 2000 mm Breite und 2400 mm Länge identisch, ebenso wie die einstellbaren Füße und der Stangensizer zur Grobabscheidung des Siebgutes. Durch die Optimierung der Schwingungsdämpfung konnte das Schwingverhalten beim Einsatz der größten Siebmasche von 63 mm verbessert werden, wodurch die Steckkornbildung minimiert ist.

Ausgelegt ist das SBR 3 für Radlader mit 0,75-2 m³ Schaufelinhalt. Mit rund 2,3 t Einsatzgewicht und einer Transportbreite von 2400 mm funktioniert der Transport per Kipper und macht die Aufbereitung auf der Baustelle einfach möglich.

Die Siebanlagen der EAG sind dafür bekannt, einfach und robust zu sein. Diese Attribute erfüllt auch das SBR 3. Der Stangensizer bietet den gewohnten Schutz des Siebdecks. Die Motoren sind wartungsfrei gelagert und auch sonst wird auf wartungsintensive Komponenten, wie Hydraulikzylinder oder Förderbänder, verzichtet.

Die EAG ist Teil einer regional agierenden, mittelständischen Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dresden. "Aber nicht nur der Ursprung und die Entwicklung ist von hier – auch das Serienprodukt ist zu 100 % Made in Germany!", so Schmellenkamp.

Neben dieser Neuheit präsentiert die EAG das langjährige Erfolgsmodell Baustoff-Recyclingsieb SBR 4, das von Radladern mit einem Betriebsgewicht von 14–30 t beschickt wird. Schmellenkamp und sein Team freuen sich, die neueste Maschinentechnik vorzustellen und sind gespannt auf Fachgespräche zu verschiedensten Einsätzen. Zu finden ist die EAG auf dem Freigelände, Stand 809/21, gegenüber des IFAT-Pavillons, neben Tor 13.4.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Bauleiter (m/w/d) für Abbruch- und Erdarbeiten, Haltern am See  ansehen
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen