Engagement für nachhaltigen Kanalbau

Die unterirdische Infrastruktur zu bewirtschaften erfordert viel Engagement. Um die Anlagen für nachfolgende Generationen zu erhalten, müssen Kommunen und Netzbetreiber kontinuierlich investieren. Für ein nachhaltiges Kanalmanagement ist es unerlässlich, dass entsprechende Maßnahmen in einer Qualität ausgeführt werden, die mit Blick auf die lange Abschreibungsdauer notwendig ist. Darauf weist die Gütegemeinschaft Kanalbau hin. Daher sollten mit solchen Maßnahmen Unternehmen beauftragt werden, die ihre Fachkunde zum Beispiel mit dem Gütezeichen Kanalbau nachgewiesen haben, rät sie. Die Prüfingenieure der Gütegemeinschaft Kanalbau würden jährlich etwa 6000 Firmen- und Baustellenbesuche bei Unternehmen mit Gütezeichen durchführen. Aus diesen Besuchen entstehe regelmäßig der Impuls für die Unternehmen, die Themen Qualität und Qualifikation in den Fokus zu nehmen, so die Gütegemeinschaft. Außerdem unterstützt die Gütegemeinschaft die Gütezeicheninhaber jedes Jahr mit einem breiten Angebot an Schulungsveranstaltungen. Allein im Jahr 2019 gab es 500 Veranstaltungen. In den zurückliegenden 30 Jahren ist die Gütegemeinschaft stetig gewachsen. Derzeit hat sie 4120 Mitglieder. Davon sind etwa 2600 ausführende Unternehmen beziehungsweise Organisationen mit Gütezeichen, und etwa 1500 sind öffentliche Auftraggeber und Ingenieurbüros.
Güteschutz Kanalbau Rohr- und Leitungsbau
Foto: Güteschutz Kanalbau

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen