Geeignet für Asphalt, Estrich und Beton

Fugenschneider-Programm erweitert

Wesseling (ABZ). – Gleich mit vier neuen, leistungsstarken Fugenschneidern präsentierte sich Saint-Gobain Abrasives mit seiner Marke Norton Clipper auf der bauma in München. Die neu entwickelten, robusten und langlebigen Profi-Maschinen CS 502 P13, CS1-500 P13, CS 352 P6,5 und CS 700 P22 sind laut Hersteller exakt auf die individuellen Baustellen-Anforderungen abgestimmt und überzeugen mit höchster Schnittleistung, Funktionalität und Komfort.
Saint-Gobain Abrasives Betonbohren und -sägen
Der Fugenschneider CS 502 P13 zeichnet sich laut Hersteller vor allem durch seine besonders effizienten Vibrationsabsorber im Handgriff aus. Die Hand-Arm-Vibrationen werden damit deutlich reduziert, was das Arbeiten wesentlich komfortabler macht und einen effektiven Schutz bietet vor dem sogenannten "vibrationsbedingten vasospastischen Syndrom" (VVS) – besser bekannt als "Weißfingerkrankheit". Die geringere Vibrationsbelastung erlaubt längere, unterbrechungsfreie Arbeitszeiten für den Anwender und damit einen schnelleren Baufortschritt. Foto: Saint-Gobain Abrasives

Norton Clipper, als Spezialist und Lösungsanbieter für Trenn- und Schleifoperationen am Bau erweitert damit sein vielfältiges Fugenschneider-Portfolio, das von der leichten Maschine für schnelle Reparaturarbeiten bis hin zu schweren Schneidern für den Straßenbau reicht.

Ob Lande- oder Autobahn, Werkshalle oder Mehrgeschossbau – wer zum Beispiel Asphalt oder Beton abtragen oder eine Öffnung in eine Betondecke integrieren will, benötigt leistungsstarke, robuste und zuverlässige Maschinen. Fugenschneider von Norton Clipper erfüllen diese Disziplin seit über 50 Jahren mit Bravour. Mit seinen vier neuen motorbetriebenen Kraftpaketen steht der Hersteller einmal mehr für höchste Schnittleistung, Qualität und Sicherheit. Der neue Fugenschneider CS 502 P13 zeichnet sich laut Hersteller vor allem durch seine besonders effizienten Vibrationsabsorber im Handgriff aus. Die Hand-Arm-Vibrationen werden damit deutlich reduziert, was das Arbeiten wesentlich komfortabler macht und einen effektiven Schutz bietet vor dem sogenannten "vibrationsbedingten vasospastischen Syndrom" (VVS) – besser bekannt als "Weißfingerkrankheit". Die geringere Vibrationsbelastung erlaubt längere, unterbrechungsfreie Arbeitszeiten für den Anwender und damit einen schnelleren Baufortschritt. Der Handgriff ist schnitttiefenunabhängig und lässt sich an die Größe des Anwenders anpassen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Gerüstbauer – auch als Quereinsteiger , Ochtendung  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Saint-Gobain Abrasives Betonbohren und -sägen
Der CS 700 P22 ist mit einem leistungsstarken 22-PS-Motor ausgestattet. Für komfortableres Arbeiten sorgen neben der ergonomischen Arbeitsposition auch der automatische Vorwärts- und Rückwärtsantrieb sowie der elektro-hydraulische Aushub des Schneidblattes teilt das Unternehmen mit. Foto: Saint-Gobain Abrasives

Ebenfalls für eine verbesserte Ergonomie sorgt die optimale Positionierung des leistungsstarken 13-PS-Motors und des 25-Liter-Wassertanks. Durch sein großes Volumen erlaubt dieser maximale Flexibilität bei Nassschnitten auch ohne direkte Wasserquelle. Der CS 502 P13 ermöglicht die Aufnahme von Schneidblättern bis zu einem Durchmesser von 500 mm bei einer maximalen Schnitttiefe von 190 mm und ist mit einem praktischen Schnitttiefenzähler sowie einem hoch wirksamen Cyclone-Luftfilter ausgestattet. Zudem hat die Maschine einen Not-Aus-Schalter in Griffnähe für maximale Anwendersicherheit sowie ein verbessertes Bremssystem.

Mit seinem hochwertigen Stahlrahmen ist der CS1-500 P13 die robuste und zuverlässige Lösung für den Dauereinsatz. Das Schneidblatt der Maschine mit 13-PS-Motor lässt sich dank Handrad mit Tiefenkontrolle besonders einfach und präzise bis zu einer Schnitttiefe von 190 mm einstellen. Für einen ruhigen, stoßfreien Lauf und eine einfache Instandsetzung sorgt die Präzisions-Schneidwelle mit dauergeschmierten Stehlagern. Die beidseitig regulierbare Wasserzufuhr sichert den ausreichenden Wasserfluss und eine optimale Scheibenleistung bei gleichzeitiger Dosierung des Wassers. Dank des großen 70-Liter-Wassertanks ist der Nassschnitt jederzeit auch unabhängig von einem direkten Zugang zum Wassernetz möglich. Für größtmögliche Anwendersicherheit sorgen eine integrierte Parkbremse und der Not-Aus-Schalter. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde zudem die Transportöse noch einmal verstärkt. Darüber hinaus wurde die Konstruktion so angepasst, dass die Wasserdüsen nun innerhalb des Blattschutzes liegen, um diese seltener reinigen und austauschen zu müssen.

Der CS 352 P6,5 überzeuge durch seine kompakte Bauweise und sei mit 69 kg eine besonders leichte Maschine, die sich unkompliziert transportieren und lagern lässt. Der Fugenschneider mit 6,5-PS-Motor verfügt über einen einstellbaren Handgriff für bessere Ergonomie und angenehmeres Arbeiten. Große Hinterräder mit Hartgummiüberzug geben der Maschine ein hohes Maß an Stabilität und Robustheit. Möglich ist die Aufnahme von Schneidblättern bis zu einem Durchmesser von 350 mm bei einer maximalen Schnitttiefe von 125 mm. Neu im Vergleich zum Vorgängermodell C 51 sind der Not-Aus-Schalter für maximale Anwendersicherheit, die Transportöse für den leichten und sicheren Transport sowie ein mit 25 l Fassungsvermögen um 5 l größerer Wassertank, der neben dem Trocken- auch den Nassschnitt ermöglicht. Dank des neuen Y-Verteilers aus langlebigem Metall für den Anschluss der zwei Kühlschläuche erfolgt die beidseitige Wasserverteilung auf das Diamantblatt besonders störungsfrei. Ebenfalls neu beim CS 352 P6,5 ist die vereinfachte Maulschlüsselaufnahme zum Gegenhalten bei der Blattmontage.

Der CS 700 P22 ist mit einem leistungsstarken 22-PS-Motor ausgestattet und verfügt über einstellbare Handgriffe, die eine besonders ergonomische Arbeitsposition ermöglichen. Für komfortableres Arbeiten sorgen auch der automatische Vorwärts- und Rückwärtsantrieb sowie der elektro-hydraulische Aushub des Schneidblattes, mit dem sich die Schnitttiefe von maximal 275 mm besonders leicht und präzise einstellen lässt. Zur einfachen Überwachung des Schnitts dient der installierte Schnitttiefenanzeiger. Die Blattaufnahme kann auf der rechten wie der linken Seite der Maschine erfolgen, was eine größere Einsatzflexibilität mit sich bringt. Optional bietet Norton Clipper einen 25-Liter-Wassertank an, der auch einen vom Wassernetz unabhängigen Nassschnitt ermöglicht.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen