Handwerkskammer Magdeburg:

„Brauchen eine Bildungswende”

Magdeburg (dpa). - Der Präsident der Handwerkskammer Magdeburg hat angesichts weiterhin freier Ausbildungsplätze eine „Bildungswende” gefordert.

„Als Gesellschaft und Wirtschaft können wir es uns nicht mehr leisten, dass die Bildungsströme inzwischen so deutlich an den künftigen Erfordernissen auf dem Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft und Gesellschaft vorbeifließen”, sagte Kammerpräsident Hagen Mauer am Mittwoch. Immer noch seien bei der Handwerkskammer Magdeburg mehr als 200 freie Ausbildungsstellen gemeldet.

Man müsse auf verschiedenen Ebenen aktiv werden, betonte Mauer. Es müssten mehr Frauen ins Handwerk geholt werden, Gymnasiasten müssten noch mehr über Handwerksberufe informiert werden, und mehr Migranten müssten ausgebildet werden. Zum 1. August beginnen nach Angaben der Handwerkskammer 938 Lehrlinge eine Ausbildung. Dies sei ein Anstieg von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Leitung (m/w/d) der Abteilung Tiefbau, Pullach im Isartal  ansehen
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen