Nachhaltiges Eigenheim

Umweltschonend bauen mit Leichtbeton

Andernach (ABZ). – Angesichts des Klimawandels und schwindender Ressourcenvorräte hat Nachhaltigkeit auch beim Hausbau oberste Priorität.
KLB Nachhaltigkeit Baustoffe
Ob Einfamilien-, Reihen- oder Doppelhaus: Mit Leichtbetonsteinen von KLB Klimaleichtblock profitieren Bauherren von einem energieeffizienten Wandbaustoff. Die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus lassen sich so sicher erreichen. Foto: KLB Klimaleichtblock

Da unter anderem die Rohstoffgewinnung sowie die Herstellung von Baumaterialien mit erhöhten CO2-Emissionen verbunden sein können, sind umweltverträgliche Baustoffe gefragt. Mit Mauerwerk aus Leichtbetonsteinen können Familien ihren Traum vom Eigenheim auf nachhaltige Weise verwirklichen: Möglich machen es die ressourcenschonende Produktion sowie natürliche Beschaffenheit der aus vulkanischen Rohstoffen hergestellten Mauersteine. Dabei sind diese so hochwärmedämmend, dass sie den klimafreundlichen Bau von Eigenheimen nach höchsten Energiestandards sicherstellen.

Klima- und Umweltschutz ist weltweit ein Top-Thema – auch für die Bürger in Deutschland. Laut repräsentativer Studie des Umweltbundesamtes (Dessau-Roßlau) bewerten bundesweit 65 Prozent der Menschen das Thema als sehr wichtig. Dies macht sich auch beim Eigenheimbau bemerkbar:

Da sich Baufamilien damit nicht nur einen persönlichen Wunsch erfüllen, sondern zugleich eine langfristig wirkende Umwelt-Entscheidung treffen, gewinnen ressourcenschonende Baumaterialien zunehmend an Bedeutung. Abhilfe schaffen hier energieeffiziente Leichtbetonsteine von KLB Klimaleichtblock. Mit ihnen lassen sich nach Herstellerangaben besonders ökologische und umweltfreundliche Eigenheime errichten.Fällt beim Hausbau die Wahl auf den Wandbaustoff Leichtbeton, entsteht ökologisches Mauerwerk in hoher bauphysikalischer Qualität.

Dies zeigen die Umweltproduktdeklarationen vom Institut für Bauen und Umwelt (IBU, Berlin), die massiven KLB-Mauersteinen eine sehr gute Ökobilanz bescheinigen.

Das fängt bereits in ihrer Herstellung an: Denn die aus vulkanischen Rohstoffen – wie beispielsweise Bims – produzierten Steine werden nicht energieintensiv gebrannt, sondern lediglich in Stahlformen verfüllt, verdichtet und ohne weitere Energiezufuhr im Hochregallager getrocknet.

Darüber hinaus geben die Steine aufgrund ihrer mineralischen Zusammensetzung keinerlei Schadstoffe an die Umwelt ab. "Massives Mauerwerk aus Leichtbeton punktet mit einer niedrigen CO2-Belastung sowie geringen Umweltwirkung. Hierzu tragen auch der regionale Abbau sowie die kurzen Transportwege zur Produktionsstätte bei", erklärt KLB-Geschäftsführer Andreas Krechting.

Die mineralische Füllung in den Lochkammern der Mauersteine erlaubt zudem Wohnungsbau nach höchsten Energiestandards. So haben auch private Bauherren die Möglichkeit, mit ihrem Eigenheim den für die aktuelle Förderung "Klimafreundlicher Neubau" obligatorischen KfW-Standard 40 zu erreichen. Dank der hohen Wärmedämmung von Leichtbetonsteinen lassen sich während der Betriebsphase des Hauses deutlich Heizkosten sowie CO2-Emissionen einsparen.

So profitieren umweltbewusste Bauherren von gleich mehreren Vorteilen und können ihr neues, nachhaltiges Zuhause guten Gewissens genießen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Projektleitung (m/w/d) kommunaler Straßenbau und..., Achim  ansehen
Baumaschinenführer/ Mechatroniker als..., Dortmund, Bochum, u.a.  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen