Naturnahes Lernen

Klick-Dach an Forschungszentrum verarbeitet

Jels (ABZ). – Louisenlund, Deutschlands zweitgrößtes Internat mit angeschlossenem Gymnasium in Güby, hat unlängst insgesamt rund 30 Millionen Euro in die "Zukunft des Lernens" investiert. Auf einer 73 ha großen Baufläche wurden seit Spatenstich im Oktober 2020 ein neues Wohngebäude sowie ein Lern- und Forschungszentrum errichtet, berichtet der Lüftungshersteller Lindab.
Lindab Dachbau
Künftig sollen auf Louisenlund bis zu 600 Schüler von der "Zukunft des Lernens" profitieren. Foto: Lindab

Traditionelle Klassenräume und Frontalunterricht gehören dort der Vergangenheit an, stattdessen ermöglicht eine flexible Raumaufteilung begleitetes Lernen allein und in Kleingruppen. Doch nicht nur im Innern zeichnen sich die vier zum Lern- und Forschungszentrum gehörenden Neubauten durch eine innovative Architektur aus: Auch die Gebäudehülle, an der unter anderem das Lindab-Klick-Dach zum Einsatz kommt, ist in ihrer Materialität gut durchdacht und spiegelt die natürliche Umgebung wider.

Die vier zweigeschossigen Lernhäuser mit ihren Holzfassaden und den unterschiedlichen Satteldachneigungen integrieren sich harmonisch in die Landschaft und in den historischen Baubestand von Louisenlund. Gleichzeitig dient die Typologie funktionaler Landwirtschaftsgebäude mit ihren Satteldächern als Leitmotiv und nimmt Bezug zur näheren Umgebung. Passend dazu entschied sich das für den Entwurf verantwortliche Büro LH Architekten, Hamburg, für eine Metalleindeckung der aneinander gereihten, unterschiedlich langen Satteldächer und beruft sich mit dieser Materialität ebenfalls auf diese Charakteristik.

Das Gebäudeensemble schafft einen identitätsbildenden Campus-Charakter, der bestimmt wird durch die adäquate naturnahe Gestaltung im Zusammenspiel mit den sich bildenden Außenräumen. Große Glasfronten an den Kopfseiten des Lern- und Forschungszentrums erlauben Aus- und Einblicke und lassen die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum nahezu verschwinden. Zudem können die Schülerinnen und Schüler dank des vielen natürlichen Lichtes augenschonend lesen und lernen. Die Längsfassaden und Teile der Giebelseiten haben eine Holzschalung in naturgrauer Farbigkeit.

Als Bedachungsmaterial für die Gesamtfläche von etwa 2500 m² entschieden sich der Bauherr sowie der mit der Verarbeitung beauftragte Betrieb, die Eissing Dachtechnik GmbH & Co. KG aus Böklund, für das Klick-Dach des schwedischen Herstellers Lindab: Dieses ist in seiner Optik angelehnt an das Design herkömmlicher Stehfalzdächer, aber aufgrund des innovativen Klick-Systems schnell und einfach auf das Holzsparrendach zu montieren. "Die Verarbeitung geht leicht von der Hand und man benötigt lediglich normales Klempnerwerkzeug", sagt Carsten Dämmig, Geschäftsführer der Eissing Dachtechnik, der das Klick-Dach schon mehrfach verarbeitet hat. "Aufgrund der schnellen Verlegung überzeugt das Lindab Klick-Dach in Sachen Wirtschaftlichkeit", weiß auch Michael Spurgat vom team baucenter in Schleswig, der bereits seit rund 20 Jahren als Fachhandel für Dach und Fassade Lindab-Produkte vertreibt und diese für das Projekt ins Spiel gebracht hat.

Das Lindab Klick-Dach wird aus feuerverzinktem, kalt gewalztem Stahl gefertigt und kommt aufgrund seines geringen Gewichtes in der Praxis tatsächlich nicht nur bei Wohnobjekten, sondern auch an landwirtschaftlichen Gebäuden zur Anwendung – was es perfekt für dieses Vorhaben machte. Ein weiterer Pluspunkt für die Lösung ist ihre Nachhaltigkeit: Nicht nur ist Stahl fast vollständig recycelbar, die Profile des Lindab Klick-Dachs sind ferner mit einer organischen Beschichtung versehen. Bei dieser wird das fossile Rohöl, welches im Lösungsmittel konventioneller Beschichtungen enthalten ist, zu einem Großteil durch Rapsmethylester ersetzt, der aus heimischem Rapsöl gewonnen wird. Die organisch beschichteten Profile erfüllen gemäß DIN EN ISO 12944 die Korrosionsklasse C4 und eignen sich somit ideal für den Einsatz in Küstenregionen, was auch für den Projektstandort von Vorteil ist.

Beim Lern- und Forschungszentrum von Louisenlund wurde das Lindab Klick-Dach in der Farbe "Darksilver matt" verlegt, im Einklang mit dem Ton der Holzfassade. Das Ergebnis stimmt alle Projektbeteiligten zufrieden. Die Dachmontagearbeiten begannen im ersten Quartal 2022. Die Neubauten sollen nun zeitnah fertiggestellt sein.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleitung (m/w/d) kommunaler Straßenbau und..., Achim  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) für Vertriebs-Aussendienst, Ratingen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen