Planung, Betrieb, Performance, Sicherheit und Wartung

Eine große Vielfalt an digitalen Lösungen im Portfolio

Ehingen (ABZ). – Digitale Lösungen von Liebherr machen innovative Informationstechnologie entlang der gesamten Customer Journey einfach und komfortabel nutzbar, verspricht das Unternehmen. Von der Planung über Betrieb, Performance und Wartung bis hin zu sicherheitsrelevanten Aspekten – ein Überblick.
Liebherr Informationstechnologie Bau digital
Sicherheit im Radlader-Einsatz: Die aktive Personenerkennung unterscheidet anhand von Sensoren und künstlicher Intelligenz zwischen Personen und Objekten, um den Fahrer gezielt vor einem Unfall mit Personenschaden zu warnen. Foto: Liebherr

Die zentrale Plattform im Bereich Digitalisierung ist MyLiebherr. Hier werden sämtliche digitalen Services und Angebote gebündelt und leicht verständlich für die jeweiligen Anwender bereitgestellt. MyLiebherr funktioniert anwendungsübergreifend und spielt für alle Sparten der Firmengruppe Liebherr eine wichtige Rolle.

Ein Portal, alle Services: Das Kundenportal MyLiebherr bietet umfangreiche Leistungen, digitale Services und Anwendungs-Software. Auch die Kontaktaufnahme mit Liebherr und seinen Servicepartnern ist möglich. Integriert ist auch die zentrale digitale Plattform der Sparte Turmdrehkrane.

Alle Daten auf einen Blick

Die digitalen Krandetails wurden neu gestaltet und enthalten alle wesentlichen Daten zu den Maschinen auf einen Blick. Verkaufsinformationen, Bedienungsanleitungen, technische Informationen, Datenblätter oder Serviceformulare sind zentral abrufbar, auch mobil.

Dokumente zu den verschiedenen Turmdrehkranen können nun über das überarbeitete Tower Crane Portal durchsucht werden. Liebherr lanciert zudem mit der MyGuide for Earthmoving eine neue App aus der Erdbewegungs- und Materialumschlagtechnik. Die Applikation bündelt Produktinformationen und Neuigkeiten. Die Einbindung des Liebherr Earthmoving Configurators direkt in der MyGuide for Earthmoving App ermöglicht eine verbesserte Bedienung und Anwendung. Nutzer können jederzeit bequem über die App die Konfiguration ihrer Wunschmaschine erstellen, speichern und verwalten. Der Earthmoving Configurator schließt ein breites Portfolio an Maschinen, Anbauwerkzeugen, Schnellwechselsystemen sowie Serviceleistungen aus den Bereichen Erdbewegung und Materialumschlagtechnik ein. Die Anwendung ist einfach und intuitiv zu bedienen, verspricht Liebherr.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Liebherr Informationstechnologie Bau digital
Der digitale Service MyLiebherr Maintenance ermöglicht es Kunden, Erdbewegungs- und Materialumschlagmaschinenflotten mit maximaler Zuverlässigkeit zu betreiben, so Liebherr. Foto: Liebherr

Mit dabei ist auch der Crane Planner 2.0. Mit diesem Einsatzplaner für Mobil- und Raupenkrane können Kunden einfach Kraneinsätze planen, in die Realumgebung über Google Maps einbinden oder 3D-Darstellungen generieren. Daraus lassen sich Planungsberichte (inklusive Sichtbarkeit aller Rüstcodes, Bodendrücke, Engpässe und der benötigten Stellflächen) erstellen, um sie dem Endkunden zu zeigen – ohne CAD-Kenntnisse.

Die Kraneinsatzplanungs-Software von Liebherr, Crane Finder, gibt, gefüttert mit Dateneingaben zur Last, benötigter Höhe und gewünschter Ausladung, eine Reihe passender Liebherr-Mobil- und Raupenkrane für die bevorstehende Aufgabe aus – inklusive möglicher Konfigurationen. Ziel ist es, schnell und einfach den passenden Kran für eine Hubanfrage zu finden. Die Web-Anwendung Crane Finder steht über das MyLiebherr-Kundenportal kostenlos zur Verfügung.

Stillstände vermeiden

Der digitale Service MyLiebherr Maintenance ermöglicht es Kunden, Erdbewegungs- und Materialumschlagmaschinenflotten mit maximaler Zuverlässigkeit zu betreiben, so Liebherr. Es unterstützt Werkstattleiter dabei, ungeplante Maschinen-Stillstände zu verringern sowie die erforderliche Zeit für Problemidentifikation, -bewertung und -lösung zu reduzieren. Für eine schnelle Problembehebung sehen Werkstattleiter in der Servicehistorie zum Beispiel auch die MyAssistant-Schadensmeldungen der Maschinenbediener. Darüber hinaus können mit MyLiebherr Maintenance anstehende Wartungen analog dem Maschinendisplay optimal im Blick behalten werden. So können Servicetätigkeiten gebündelt und auf betriebliche Anforderungen abgestimmt werden. Eine Ersatzteilbestellung ist bequem mit wenigen Klicks möglich.

Der digitale Service MyLiebherr Performance ermöglicht es Kunden, Leistungsdaten von Erdbewegungs-, Materialumschlagmaschinen und Anbauwerkzeugen im Blick zu behalten. So können ineffiziente Maschineneinsätze erkannt, Leerlaufzeiten reduziert und dadurch Kraftstoff eingespart sowie Wiegedaten analysiert werden, verspricht Liebherr. Über die Auslastungsübersicht erhalten Betreiber schnell einen Überblick, welche Maschine wie stark beansprucht ist. Zudem lassen sich über ein weiteres Feature Verbrauchswerte einzelner Maschinen anzeigen und mit einem globalen Durchschnittswert vergleichen.

Der Attachment Assist von Liebherr erkennt das jeweilige Anbauwerkzeug und übermittelt dessen Daten an die Maschine. So wird eine automatische Einstellung der Maschine auf das Anbauwerkzeug sichergestellt. Die Datenübertragung zwischen Maschine und Anbauwerkzeug erfolgt per Bluetooth, sodass eine Anbauwerkzeugerkennung auch unabhängig vom Schnellwechsler oder Hersteller möglich ist. Alle relevanten Einsatzdaten wie Betriebsstunden und Koppelungszeiten werden erfasst und online bereitgestellt.

Ständige Herausforderungen

Beengte Baustellen, Störkanten und strenge Sicherheitsvorschriften sind ständige Herausforderungen bei Mobilkran-Einsätzen. Die Lösung für diese Herausforderungen ist laut Liebherr der Digital Mobile Crane Operator. Das eLearning zeigt das perfekte Zusammenspiel zwischen gutem Kran und gutem Kranfahrer auf. Lernen erfolgt online, zeitlich flexibel und selbstständig. In 18 Einheiten mit jeweils rund 60 Minuten werden die Grundlagen zum Umgang mit Mobilkranen vermittelt.

Das Concrete Connect Portal verbindet alle Maschinen der Liebherr Mischtechnik GmbH rund um die Betonherstellung, den Betontransport und die Einbringung des Betons mittels Betonpumpe in digitaler Form. Dies ermöglicht es den Kunden, auf Daten einzelner Maschinen bis hin zu aufbereiteten Informationen der eigenen Liebherr-Flotte zuzugreifen und so Arbeitsprozesse zu optimieren.

Liebherr Informationstechnologie Bau digital
Dokumente zu den verschiedenen Turmdrehkranen können nun über das überarbeitete Tower Crane Portal durchsucht werden. Foto: Liebherr

Um Arbeiten mit dem Radlader sicherer zu machen, hat Liebherr für den Fahrer ein umfangreiches Angebot an Assistenzsystemen entwickelt. Zum Beispiel unterscheidet die aktive Personenerkennung mit Hilfe von Sensoren und künstlicher Intelligenz automatisch zwischen Personen und Objekten. Das Kamerasystem Skyview 360° erfasst mit mehreren Kameras das Maschinenumfeld und erstellt daraus ein Übersichtsbild aus der Vogelperspektive.

Das Liebherr Remote Control System eignet sich für alle Planierraupenanwendungen und erhöht die Sicherheit, den Komfort und die Produktivität insbesondere in gefährlichen Arbeitsumgebungen, verspricht der Hersteller. Es besteht aus dem Liebherr-Teleoperationsstand, einem hochmodernen Bedienerarbeitsplatz mit allen notwendigen Bedienelementen und den Systeminformationen: Kameras für verschiedene Blickwinkel und Ansichten, Mikrofone für die Aufnahme von Maschinengeräuschen, Funkempfänger und -sender. Das hochauflösende Videosignal für den Hauptmonitor bietet einen vollständigen Überblick über die Baustelle und die Umgebung der Planierraupe.

Das Monitoring-Tool für Windverhältnisse und Batteriestatus MyNotifier stellt die wichtigsten Daten in Echtzeit zur Verfügung. Die Windsensoren am Ausleger des Raupenkrans messen die Windgeschwindigkeiten permanent. Ein Frühwarnsystem gibt dem Fahrer rechtzeitig Informationen über zu erwartende kritische Windgeschwindigkeiten. Gefährliche Situationen werden dadurch im Vorfeld vermieden.

Verklemmen verhindert

Die neue Bagger-Modellreihe von Liebherr ist mit der Funktion Bucket Fill Assist erhältlich. Es verfügt über einen "Anti-Stalling"-Modus, der ein Verklemmen der Schaufel (Bucket) beim Eindringen in das Aushubmaterial verhindert. Neben der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um 10 % reduziert die Liebherr-Befüllhilfe auch mögliche Vibrationen. Der daraus resultierende geringere Verschleiß der Schaufel trägt ebenfalls zur Senkung der Betriebskosten bei.

Die Flottendaten-Management-Lösung für Mobil- und Raupenkrane Performance Mobile Cranes zeigt neben den Standortdaten der Maschine viele weitere Live-Daten, zum Beispiel den Kraftstoffverbrauch, die aktuelle Windgeschwindigkeit, das Gewicht der Last am Haken oder wann der nächste Service für den Kran ansteht. Der Kunde kann zudem im System für speziell definierte Baustellen eigene Reports, etwa zu Kraftstoffverbrauch oder CO2-Ausstoß, generieren. Bei vielen Neukranen ist ab 2023 das notwendige Mobilfunkmodem serienmäßig an Bord. Krane im Feld lassen sich zukünftig einfach nachrüsten. In jedem Fall trägt Liebherr die Telekommunikationskosten.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen