Premierenfahrt absolviert

Wasserstoffbetriebener Elektro-Lkw auf öffentlichen Straßen unterwegs

Ismaning (ABZ). – Brennstoffzellen-Elektro-Lkw werden zu einem wichtigen Bestandteil der emissionsfreien Produktpalette von Volvo Trucks. Jetzt haben die Fahrzeuge, die nur Wasserdampf ausstoßen nach Unternehmensangaben, einen wichtigen Meilenstein erreicht – die erfolgreiche Testfahrt auf öffentlichen Straßen.
Volvo Trucks LKW Nutzfahrzeuge
"Ich freue mich, sagen zu können, dass die Tests gut verlaufen sind. Außerdem bestätigen sie die Ergebnisse der Tests, die wir im Vorfeld durchgeführt haben, sowohl digital als auch auf unserer begrenzten Teststrecke in der Nähe von Göteborg", sagt Helena Alsiö (Vice President Powertrain Product Management bei Volvo Trucks). Foto: Volvo Trucks

Im vergangenen Jahr stellte Volvo Trucks erstmals seine Brennstoffzellen-Elektro-Lkw vor. Die abgasfreien Lkw produzieren mit Wasserstoff ihren eigenen Strom und können so weite Strecken zurücklegen, wodurch sie für längere Transportaufgaben geeignet sind.

Jetzt wurden die Lkw zum ersten Mal auf öffentlichen Straßen getestet. Als zusätzliche Herausforderung wurden die Tests oberhalb des Polarkreises in Nordschweden durchgeführt- im extrem kalten Klima. "Die Lkw sind sieben Tage die Woche und bei jedem Wetter im Einsatz. Die rauen Bedingungen auf den öffentlichen Straßen in Nordschweden mit Eis, Wind und viel Schnee sind eine ideale Testumgebung", sagt Helena Alsiö, Vice President Powertrain Product Management bei Volvo Trucks. "Ich freue mich, sagen zu können, dass die Tests gut verlaufen sind. Außerdem bestätigen sie die Ergebnisse der Tests, die wir im Vorfeld durchgeführt haben, sowohl digital als auch auf unserer begrenzten Teststrecke in der Nähe von Göteborg." Die wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen-Elektro-Lkw eignen sich besonders für längere Strecken. Besonders dann, wenn der ausschließliche Einsatz von Batterien nicht in Frage kommt, zum Beispiel im ländlichen Raum ohne Ladeinfrastruktur.

Volvo bietet derzeit die branchenweit umfangreichste Produktpalette an batterieelektrischen Lkw an. Sechs Modelle befinden sich bereits in Serienproduktion, die eine Vielzahl von Transporten im städtischen Verkehr und im regionalen Transport im stätischen Verkehr in und zwischen Städten abdecken.

Die Brennstoffzellen-Elektro-Lkw von Volvo werden in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts verfügbar sein. Einige Jahre vor der Markteinführung werden Tests mit Spediteur:innen durchgeführt. Um die Entwicklung zu beschleunigen, hat sich der Volvo-Konzern mit Daimler Truck zusammengetan. Sie entwickeln und produzieren gemeinsam Brennstoffzellensysteme, die auf schwere Nutzfahrzeuge zugeschnitten sind.

Für Spediteurinnen und Spediteure, die schon heute einen abgasfreien Transport anbieten wollen, stehen bei Volvo Trucks derzeit neben den sechs verschiedenen batterieelektrischen Lkw-Modellen auch Lkw mit Gasantrieb zur Verfügung. Diese Gas Powered Nutzfahrzeuge können mit erneuerbaren Kraftstoffen wie Bio-LNG betrieben werden.

"Wir müssen jetzt handeln, um die globale Erwärmung zu stoppen. Unabhängig von den Transportaufgaben oder davon, wo auf der Welt unsere Kund:innen tätig sind, ist Abwarten keine Option. In ein paar Jahren werden unsere Kunden in der Lage sein, die CO2-Abgasemissionen ihrer Lkw vollständig zu eliminieren", sagt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks. Die wasserstoffbetriebenen Lkw von Volvo werden mit zwei Brennstoffzellen ausgestattet, die eine elektrische Leistung von 300 kWh erzeugen können. Grüner Wasserstoff ist eine endlose Ressource, die aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser und Sonne gewonnen wird.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Service-Techniker / Mechatroniker (m/w/d) für..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Düsseldorf   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen