Sächsische Bauunternehmen besonders betroffen

Rekordhoch an unbesetzten Stellen gemeldet

Leipzig (ABZ). – In sächsischen Unternehmen gibt es so viele unbesetzte Stellen wie seit Jahren nicht mehr. Auf 1000 Beschäftigte kommen 64 offene Stellen, wie aus dem jetzt veröffentlichten Fachkräftemonitoring 2022 der Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie der Handwerkskammern (HWK) hervorgeht.

Mehr als die Hälfte der rund 1200 befragten Unternehmen meldeten demnach rund 3900 vakante Stellen. Besonders betroffen sind Bau- und Handwerksbetriebe sowie die Dienstleistungsbranche. Den bisherigen Höchstwert verzeichneten die Kammern in 2018 mit 52 offenen Stellen je 1000 Beschäftigte. Das Monitoring gibt es demnach seit dem Jahr 2001.

Für etwa vier von zehn offenen Stellen wird branchenübergreifend nach Facharbeitern und Gesellen gesucht. Viele Unternehmen müssen zudem Abgänge von Mitarbeitern ausgleichen, die sich etwa in die Rente verabschiedeten. Wenn kein Ersatz gefunden wird, muss die bestehende Belegschaft kompensieren. "Doch das darf keine Dauerlösung sein, da das unter anderem zu einem erhöhten Krankenstand führt", warnte Matthias Forßbohm, Präsident der HWK in Leipzig. Insbesondere kleinere Unternehmen müssten deshalb bei der Personalarbeit unterstützt werden, um auf den demografischen Wandel besser reagieren zu können.

Ein knappes Drittel der befragten Unternehmen plane deshalb, Personal aus dem Ausland einzustellen. Den Wenigsten seien aber die Möglichkeiten des seit März 2020 geltenden Fachkräfteeinwanderungsgesetzes bekannt. Viele führten laut den Handelskammern etwaige Sprachbarrieren immer noch als größtes Hindernis an. Mehr als jedes dritte Unternehmen beschäftigt dem Bericht zufolge jedoch schon ausländische Mitarbeiter.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen