Schnell, flexibel und sicher

Modulares Fassadengerüst überzeugt bei Neubau

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Ein würdiger Nachfolger: Auf dem Aichinger Milchwerk-Areal galt der sogenannte Milchwerk-Kamin mit seinen 45 m Höhe früher als ein weithin sichtbares Industrie-Wahrzeichen der Kreisstadt.
Layher Gerüstbau
Beim Bau des vierstöckigen "Milchwerk-Towers" war nicht nur ein wirtschaftliches Fassadengerüst gefragt, sondern auch ein flexibles. Die Rundungen des Bauwerks erforderten passende Geometrieanpassungen, baustellenseitig wurden zudem ein Materiallager und ein integrierter Treppenturm angefragt. Die Lösung war das modulare Fassadengerüst AGS von Layher. Neben einer wirtschaftlichen und zugleich sicheren Montage gemäß TRBS 2121 Teil 1 gewährleistet die Systemlösung durch die Kombinierbarkeit mit dem bewährten Allround-Baukasten die Umsetzung verschiedenster Baustellenanforderungen – mit Serienbauteilen. Foto: Layher

Bis Ende der 1990er-Jahre wurden hier Käse und Milchprodukte für deutsche aber auch internationale Abnehmer hergestellt. Im Zuge der Neugestaltung des Areals als Einkaufszentrum hat das Projekt mit dem vierstöckigen "Milchwerk-Tower" nun sein eigenes Wahrzeichen bekommen.

Seit kurzem finden sich Büro-, Praxis- und Geschäftsräume in dem dank seiner Rundungen als "Turm" anmutenden Gebäude. Die Grundrissform reagiere auf die städtebauliche Gesamtsituation am Kreisverkehr und präge als städtebauliche Dominante mit freier Form den undefinierten Straßenraum – so wird der Architekt in Zeitungsberichten zitiert. Neben Schnelligkeit bei der Montage war bei der Einrüstung des Rohbaus deshalb auch eine hohe Flexibilität gefordert, sowohl hinsichtlich der Form als auch in Bezug auf die verschiedenen Aufgabenstellungen wie Lagermöglichkeiten sowie eine Podesttreppe für den schnellen und sicheren Aufstieg im Gerüst. Die Lösung für Gerüstbau Holzapfel: das modulare Fassadengerüstsystem AGS von Layher.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Layher Gerüstbau
Das modulare Fassadengerüst AGS lässt sich schnell vorlaufend montieren und in Kombination mit dem AllroundGerüst-Baukasten flexibel an Baustellenanforderungen anpassen. Abb.: Layher

Das Fassadengerüst AGS verbindet nach Herstellerangaben die Vorteile eines Fassadengerüsts mit der Flexibilität und Anwendungsvielfalt des modularen Allround-Systems. Hauptbauteile sind der AGS-Stiel und die AGS-Geländer. Alle weiteren Bauteile kommen aus dem bewährten AllroundGerüst-Baukasten. Mit der von der BG Bau geförderten Lösung lassen sich Fassadengerüste mit einem zweiteiligen, vorlaufenden Seitenschutz ohne temporäre Zusatzbauteile schnell errichten – sowohl innen als auch außen. Die Einhaltung einer Montage- und Demontagerichtung der Gerüstfelder oder eine exakte Montage-Position bei der Geländer-Demontage sind dabei nicht notwendig.

Der modulare Aufbau und die Kombinationsmöglichkeit mit dem Allround-Baukasten via integrierter Allround-Lochscheibe gewährleisten zudem eine hohe Flexibilität in der Anwendung: Variable Gerüstbreiten bis 3,07 m sind ebenso möglich wie Anpassungen an Baustellenanforderungen. Auf diese Weise konnte bei diesem Projekt nicht nur die notwendige Gerüstverbreiterung mit Serienbauteilen umgesetzt werden, sondern auch die Podesttreppe und der Allround-Turm als Materiallager.

Das modulare Fassadengerüst AGS lässt sich schnell vorlaufend montieren und in Kombination mit dem AllroundGerüst-Baukasten flexibel an Baustellenanforderungen anpassen. Auf diese Weise kombiniert das AGS die Vorteile eines Fassadengerüsts mit der Flexibilität und Anwendungsvielfalt des modularen AllroundGerüsts.

Auch die Einrüstung großer Höhen ist durch die hohe Tragfähigkeit des Fassadengerüstsystems AGS problemlos möglich – der AGS-Stiel hat die gleichen Tragfähigkeitseigenschaften wie ein Allround-Stiel. Die Aufbauhöhe ist bis zu 52 m statisch nachgewiesen, im Rahmen projektspezifischer Nachweise sind sogar noch größere Aufbauhöhen möglich.

Um Kunden bereits bei der Planung zu unterstützen, hat Layher außerdem die statischen Berechnungen für 20 in der Praxis gängige Gerüstvarianten vom Prüfamt für Baustatik des DIBt im Rahmen der Typenprüfung TP-21-012 offiziell bestätigen lassen. Ein Nachweis im Einzelfall entfällt für Gerüstersteller. Dies spart Zeit – und Geld. Eine ganzheitliche Systemlösung, die auch in der Branche überzeugt: Nach der Verleihung des französischen Innovationspreises "MAT D'OR" wurde das modulare Fassadengerüst AGS auch auf dem Ball des britischen Gerüst- und Höhenzugangsverbands "National Access and Scaffolding Confederation" (NASC) als "Innovation des Jahres" geehrt.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen