Ausbau digitaler Infrastruktur

3,2 Milliarden Euro

Berlin (dpa). – Microsoft will in den kommenden zwei Jahren knapp 3,2 Milliarden Euro in Deutschland investieren, um vor allem in Nordrhein-Westfalen seine Rechenzentrumskapazitäten für Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) und Cloud Computing massiv auszubauen.
Künstliche Intelligenz Unternehmen
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Vice Chair und President der Microsoft Corporation Brad Smith nach einer Pressekonferenz der Microsoft Deutschland GmbH zu den Investitionen des Konzerns im KI-Bereich in Deutschland. Foto: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Das kündigte Microsoft-Präsident Brad Smith jüngst in Berlin bei einem Gespräch mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) an. Das sei die größte Investition in seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland, teilte das US-Softwareunternehmen mit. Durch den Ausbau seiner Cloud-Region in Frankfurt am Main sowie den neu geplanten Infrastrukturen in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen die Kapazitäten mehr als verdoppelt werden. Dieser erhebliche Zuwachs an digitalen Kapazitäten solle "dem Standort Deutschland helfen, die wachsende Nachfrage nach KI-spezifischer Rechenleistung und Cloud-Lösungen zu erfüllen".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) für Vertriebs-Aussendienst, Ratingen  ansehen
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Gerüstbauer – auch als Quereinsteiger , Ochtendung  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen