Fahrlader in der 10-Tonnen-Klasse

Nochmal eine Schippe draufgelegt

Gelsenkirchen (ABZ). – Der Berg- und Tunnelbauausrüster GHH hat einen neuen Fahrlader auf den Markt gebracht. Das Modell LF-10 NEO ist laut Hersteller eine rundum verbesserte Version des Vorgängers LF-10.
GHH Fahrzeuge Bagger und Lader
Der LF-10 NEO verfügt über eine große Fahrerkabine mit guter Sicht, deren fortschrittliche Ergonomie sich bei den Bedienelementen zeigt, teilt GHH mit. Im Fußraum finde der Fahrer deutlich mehr Platz und Komfort als in vergleichbaren Ladern. Foto: GHH

Der NEO verfügt über eine Z-Link-Armkonstruktion mit einer maximalen Kipphöhe von 2,5 m bei einer Kippzeit von 2,6 Sekunden: Beides sind nach Angaben der Verantwortlichen Bestwerte in der 10-Tonnen-Nutzlastklasse. Der Lader lasse sich zudem mit allen aktuell eingesetzten 30-Tonnen-Muldenkippern kombinieren. "Kraft, Zeit und Leistungsgewicht machen den LF-10 NEO zu einem der Besten im Segment", ist Ingo Rath, Product Line Manager bei GHH in Gelsenkirchen, überzeugt. Mit einer Länge von 9,6 m und einer Breite von 2,6 m sei der Fahrlader außerdem sehr kompakt und wendig.

Für wassergekühlte Lösung entschieden

Die Standardschaufel fasst 4,6 m³ oder 10 t bei einer Breite von 2500 mm, eine laut GHH ideale Kombination. "Wir haben uns für den wassergekühlten Mercedes OM936-Dieselmotor mit 240 Kilowatt entschieden, den derzeit stärksten Antrieb für Fahrlader in dieser Klasse", erläutert Rath. Die Abgasemissionen entsprächen EPA Tier III oder EU Stufe IIIA. Optional sei auch EU Stufe V erhältlich. Der große Kraftstofftank erlaube den Vollschichtbetrieb, sodass keine Zeit durch Nachtanken verloren gehe. Der niedrige Kraftstoffverbrauch, die Wartungsfreundlichkeit sowie die robuste Konstruktion und damit die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des gesamten Fahrzeugs stünden für niedrige Betriebskosten.

Der LF-10 NEO verfügt über eine große Fahrerkabine mit guter Sicht, deren fortschrittliche Ergonomie sich bei den Bedienelementen zeigt, teilt GHH mit. Im Fußraum finde der Fahrer deutlich mehr Platz und Komfort als in vergleichbaren Ladern. Serienmäßig gibt es Sicherheits- und Wartungsfunktionen, darunter Verschleißsensoren an den Bremsen und eine PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System).

Für Untertagebau im Hartgestein gemacht

Wie andere Fahrlader des Herstellers ist auch der knickgelenkte LF-10 NEO für den Untertagebau im Hartgestein konzipiert und mit zahlreichen Optionen erhältlich. Erwähnenswert sei die nahtlose Integration ins digitale Überwachungs- und Analysesystem "GHH inSiTE", das Betreibern einen umfassenden Einblick in die Maschinenleistung und die Wartungsanforderungen bietet und individuell konfigurierbar ist. Der Fahrlader verfügt über ein Betriebsgewicht von rund 28 t und erreicht mit seinem Vierganggetriebe bis zu 32 km/h. Die maximale Steigung beträgt 25 %. Das Fahrzeug reiht sich in ein Fahrladerprogramm ein, das zu den umfangreichsten im Markt zählt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Bagger und Lader bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler GHH Fahrzeuge bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen