Firmenjubiläum zelebriert

30 Jahre auf Erfolgskurs

Mayer Schaltechnik Unternehmen
Als Schalungshändler 1992 in Unterfranken gestartet, ist Mayer Schaltechnik in Bergrheinfeld bei Schweinfurt auf heute 45 Mitarbeitende gewachsen und vermarktet seine Produktlinien über drei eigene Standorte in Süddeutschland und im Norden und Osten der Republik über Handelspartner. Foto: Mayer Schaltechnik

Bergrheinfeld (ABZ). – Seit 30 Jahren fährt Mayer Schaltechnik laut eigener Aussage auf der Erfolgsspur. Firmengründer Bernhard Mayer hatte seinen Kunden auf den Baustellen auf die Finger geschaut und Arbeitsabläufe genau analysiert – das Ergebnis sind Geräte, welche die Arbeit am Bau ungemein erleichtern sollen.

Als Schalungshändler 1992 in Unterfranken gestartet, ist Mayer Schaltechnik in Bergrheinfeld bei Schweinfurt auf heute 45 Mitarbeitende gewachsen und vermarktet seine Produktlinien über drei eigene Standorte in Süddeutschland und im Norden und Osten der Republik über Handelspartner. Außerdem besteht eine Kooperation mit der Firma Friedr. Ischebeck GmbH, dessen Deckenschalungen das Programm im süddeutschen Raum ergänzen. Abgerundet wird das Paket mit professioneller Schalungsplanung, Projektbegleitung und praxisbezogener Einweisung auf der Baustelle.

Schalung „neu denken“ und bisherige Verfahren und Abläufe kritisch zu hinterfragen, war in diesen vergangenen 30 Jahren die Triebfeder hinter all den kreativen Mayer-Entwicklungen. So erfand Bernhard Mayer 1995 seine klappbare Stützenschalung PAX für quadratische und rechteckige Stützen mit unterschiedlichsten Abmessungen. Kurz darauf folgte das Aluträgersystem miniMAX zur Unterstützung von teilvorgefertigten Decken (Filigrandecken), mit dem sich bis zu 50 Prozent der auf Baustellen üblicherweise eingesetzten Deckenunterstützungen einsparen lassen.

Besondere Meilensteine auf dem Erfolgsweg stellten die eigenen Wandschalungssysteme dar: Zunächst das teleskopierbare Stahlträgersystem PRIMAX, das auch extremen Qualitätsanforderungen an die Ebenheit der Wände gerecht wird, 2010/2011 gefolgt von der revolutionären modularen Wandschalungsfamilie. Diese deckt den gesamten Bedarf von der leichten Handschalung bis zur schweren Rahmenschalung ab und besteht aus den Typen aluMAX, ultraMAX L, ultraMAX S und ultraMAX LS. Alle nutzen dieselben Verbindungsmittel, Anker-, Zubehör- und Ergänzungsteile, was bedeutet, dass sich alle drei problemlos miteinander kombinieren lassen.

Mit diesem Schalungsprogramm hat Mayer laut eigener Aussage ganz besonders den Nerv der Bauwirtschaft getroffen. Insbesondere bei jenen, die nach wie vor die eigene Schalung auf dem Hof zu schätzen wissen und sich intensiv mit deren Vor- und Nachteilen auseinandersetzen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/in, Meister/in, Techniker/in..., Neustadt a.d.W.  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen