Kinshofer erwirbt Prolec

Fusionierungsvertrag gemeinsam unterzeichnet

Die Kinshofer GmbH und das in England ansässige Unternehmen James Fisher-Prolec (Prolec) haben vor Kurzem bekannt gegeben, dass sie einen Fusionierungsvertrag unterzeichnet haben. Mit diesem Vertrag hat Kinshofer das Unternehmen Prolec erworben.

Kinshofer ist nach eigenen Angaben seit mehr als 50 Jahren ein führender Hersteller von Anbaugeräten für Lkw-Krane, Bagger und Kompaktlader und hat seine Produktpalette sowohl auf dem Kran- als auch auf dem Baggermarkt weiterentwickelt, um ein kompetenter Partner für OEMs und OEDs zu sein. Frühere Firmenübernahmen durch Kinshofer – wie von Liftall Inc. (Kanada), Demarec BV (Niederlande), RF System AB (Schweden), Auger Torque Group (Großbritannien/Australien/China), Solesbee's LLC (USA), Doherty Group (Neuseeland/Australien), Hammer Srl. (Italien), Cangini Benne Srl. (Italien) und Trevibenne Spa. (Italien) – stellen weitere Meilensteine dieser Entwicklung dar.

Die Übernahme von Prolec sei für Kinshofer in zweierlei Hinsicht von Bedeutung. Erstens erweitert es das Produktportfolio von Kinshofer um ausgeklügelte Technologien und ermöglicht es dem Unternehmen, eigene Software- und Hardwaresysteme für seine traditionellen Produkte wie Tiltrotatoren zu entwickeln. Zweitens wird Kinshofer so nach eigener Aussage in den Markt für innovative Technologieprodukte eintreten, um die Produktivität und Sicherheit von Anbaugeräten in Verbindung mit Ladekranen und Baggern zu verbessern.

Prolec konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Hardware- und Softwaretechnologie für Baumaschinen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/in, Meister/in, Techniker/in..., Neustadt a.d.W.  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen