In Rumänien eröffnet

Neue Riesen-Hängebrücke führt über die Donau

Braila/Rumänien (dpa). - In Rumänien ist nach fünf Jahren Planung und Bauzeit eine neue 1,97 Kilometer lange Hängebrücke über die Donau eröffnet worden, berichten rumänische Medien und der Mailänder Baukonzern WeBuild.
Rumänien Brückenbau
Die Brücke von Braila spannt sich über die Donau. In Rumänien ist nach fünf Jahren Planung und Bauzeit eine neue 1,97 Kilometer lange Hängebrücke eröffnet worden. Die Hängekabel wiegen zusammen 6775 Tonnen und haben eine Gesamtlänge von 38.000 Kilometern. Das gesamte Projekt beschäftigte mehr als 900 Personen und 100 Zulieferer. Foto: picture alliance/dpa/WeBuild

Der Neubau nahe der ostrumänischen Stadt Braila ist das größte Infrastrukturprojekt Rumäniens der vergangenen 30 Jahre und die drittlängste Hängebrücke Europas, nach der Storebaeltsbroen über den Großen Belt in Dänemark (6,7 Kilometer) und der Humber Bridge in Großbritannien (der 2,2 Kilometer).

Staatspräsident Klaus Iohannis und Ministerpräsident Marcel Ciolacu würdigten bei der Eröffnung die wirtschaftliche Bedeutung und den Prestigecharakter der neuen Brücke. Unternehmer und viele gewöhnliche Verkehrsteilnehmer hatten während der letzten Jahrzehnte immer wieder die mangelnde Transport-Infrastruktur in Rumänien beklagt.

Braila liegt am Dreiländereck Rumänien-Moldau-Ukraine. Diese Region hat wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine seit dem vergangenen Jahr an Bedeutung als Route für ukrainische Weizenexporte gewonnen.

Bisher konnte man die Donau bei Braila nur mit einer Fähre überqueren. In Rumänien gibt es nur drei weitere Donaubrücken - flussaufwärts bei Harsova, Fetesti und Cernavoda - sowie zwei an der Grenz zu Bulgarien und eine an der Grenze zu Serbien.

Beim Vertragsabschluss des Bukarester Transportministeriums mit den Brückenbauern - WeBuild aus Italien im Konsortium mit der japanischen IHI Infrastructure - waren die Baukosten 2018 auf 2 Milliarden Lei (etwa 400 Millionen Euro) beziffert worden. Inzwischen seien sie auf 2,5 Milliarden Lei gestiegen, berichteten rumänische Medien. Die EU beteiligte sich an der Finanzierung.

Die Hängekabel wiegen zusammen 6775 Tonnen und haben eine Gesamtlänge von 38.000 Kilometern. Das gesamte Projekt beschäftigte mehr als 900 Personen und 100 Zulieferer.

Die Brücke von Braila gilt als Vorbild für die geplante Hängebrücke über die Meeresenge von Messina. Diese Brücke zwischen Sizilien und dem italienischen Festland solle 3,66 Kilometer lang werden, teilte WeBuild mit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Gerüstbauer – auch als Quereinsteiger , Ochtendung  ansehen
Gerüstbauer mit Fahrerlaubnis C/CE, Sarstedt Heisede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen